Premiere in Österreich"Social Bond" für neues Demenzzentrum in Velden war erfolgreich

BKS Bank legte zweckgewidmeten Social Bond auf. 5 Millionen Euro wurden damit lukriert und werden für den Bau eines Pflegezentrums verwendet.

Mit Social Bond wird ein Demenz-Pflegezentrum gebaut
Mit Social Bond wird ein Demenz-Pflegezentrum gebaut © Gabriele Rohde - Fotolia
 

"Als erste österreichische Bank" hat die Kärntner BKS Bank einen Social Bond aufgelegt. "Während eine normale Anleihe für den Sparer eine Black Box ist und dieser nicht weiß, wofür das Geld verwendet wird, ist dieser Social Bond mit einem Verwendungsszweck ausgestattet", erklärt Reinhard Friesenbichler von der Unternehmensberatung rfu, der als Nachhaltigkeitsspezialist die Mittelverwendung prüft.

BKS-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer ortet einen steigenden Bedarf nach Social und Green Bonds und will heuer noch eine weitere nachhaltige Geldanleihe anbieten.

Verzinst ist der Social Bond mit 0,625 Prozent, die Laufzeit beträgt fünf Jahre. Für die Anleihe haftet der Emittent, also die BKS Bank.

Finanziert werden soll mit den eingenommenen Mitteln ein Pflegezentrum für demente Menschen in Velden namens "MaVida Velden". Die Errichtung des auf Demenzerkrankungen spezialisierten Kompetenzzentrums, welches den erkrankten Menschen und dessen Angehörige in ihren Bedürfnissen ganzheitlich ernst nehmen will, sei damit gesichert, sagt Friesenbichler.

Kommentieren