Primus-GalaVitamin für positive Perspektiven

Der Optimismus ist ungebrochen: Das ist die Botschaft der Primus-Gala, bei der Donnerstag Abend in Velden Kärntens beste Unternehmen geehrt wurden.

Die Sieger des Primus 2017
Die Sieger des Primus 2017 © KLZ/Weichselbraun
 

Die Gesamtheit der nominierten Unternehmen ist der nachhaltigere Zukunftsfonds, als der, der heute aufgelöst wurde“, nahm Moderator Tarek Leitner gleich zu Beginn der Primus-Gala Donnerstagabend im Casineum in Velden Bezug auf die aktuellen Geschehnisse. „Es ist daher unser Auftrag, die positiven Leistungen in den Vordergrund zu stellen“, betonte Antonia Gössinger, Chefredakteurin der Kleinen-Zeitung-Kärnten, im Rahmen der Verleihung des Kärntner Wirtschaftspreises. Und auch der Geschäftsführer der Kleinen Zeitung, Thomas Spann, erklärte, dass es der Auftrag der Kleinen Zeitung sei, „die unternehmerische Leistung in die Auslage zu stellen“. Den Preis in der Kategorie Global, der an die Gnesauer Balkonbauer Markus und Roswitha Leeb ging, wurde von Bundeskanzler Christian Kern und Landeshauptmann Peter Kaiser überreicht. Kaiser betonte, welche wichtige Rolle der Export in der Kärntner spielt. Und Kern erklärte, dass Ausbildung und Innovation die beiden wesentlichen Zukunftsfaktoren für erfolgreiche Unternehmen seien. Es sei die Leidenschaft, die sie vorantreibe.

Kärnten: Primus-Gala in Velden

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie!

KLZ/Weichselbraun

Elisabeth Scheucher-Pichler und Horst Krainz vom Hilfswerk Kärnten

Elisabeth Scheucher-Pichler und Horst Krainz vom Hilfswerk Kärnten

KLZ/Traussnig
KLZ/Traussnig

Industriellen-Geschäftsführerin Claudia Mischensky, Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz, Nassfeld-Touristiker Christopher Gruber, Unternehmer Otmar Petschnig

KLZ/Traussnig
KLZ/Traussnig

PR-Guru Wolfgang Rosam, flankiert von den Kleine Zeitung-Chefredakteuren Antonia Gössinger und Hubert Patterer

KLZ/Traussnig

Bundeskanzler Christian Kern, LH Stv. Gaby Schaunig, Hubert Patterer, Landeshauptmann Peter Kaiser

KLZ/Traussnig

Bundeskanzler Christian Kern mit Kleine Zeitung-Geschäftsführer Thomas Spann

KLZ/Traussnig

Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß mit LH Stv. Gaby Schaunig

KLZ/Traussnig

Diözesanbischof Alois Schwarz mit Superintendent Manfred Sauer

KLZ/Traussnig

BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer mit Hans Schönegger

KLZ/Traussnig

BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer mit Kleine Zeitung-Chefredakteurin Antonia Gössinger

KLZ/Traussnig

Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner mit Kleine Zeitung-Geschäftsführer Thomas Spann

KLZ/Traussnig

Raifeisenlandesbank-Vorstand Peter Gauper, Diözesanbischof Alois Schwarz, Gottfried Wulz (Management Club)

KLZ/Traussnig

PR-Manager Wolfgang Rosam mit Kärntens Wirtschaftskammer-Direktor Michael Stattmann

KLZ/Traussnig

Tourismusstratege Manfred Kohl mit Edith Sabath-Kerschbaumer, der Geschäftsführerin von Urlaub am Bauernhof

KLZ/Traussnig

Hoteliers Hans und Ursula Melcher (Karner Hof), Nationalratsabgeordneter Gabriel Obernosterer, Manfred Kohl

KLZ/Traussnig
KLZ/Traussnig
KLZ/Traussnig

Horst Peter Groß, Präsident des Uni-Club, mit Michael Sabath (Kleine Zeitung)

KLZ/Traussnig

Alfred und Andrea Riedl, Hoteliers Hans und Ursula Melcher, Infineon-Vorstandschefin Sabine Herlitschka

KLZ/Traussnig

Alfred und Andrea Riedl (Jacques Lemans)

KLZ/Traussnig

Schnapsbrenner Valentin Latschen und Horst Prentner (Capital Bank)

KLZ/Traussnig

Fritz Strobl, Markus Salcher, Franz Klammer

KLZ/Traussnig

Klaus Raunegger (Merck Spittal) mit Walter Walzl

KLZ/Traussnig
KLZ/Traussnig

Adolf Winkler (Kleine Zeitung), Andrea Biro-Unzeitig, Jürgen Mandl, Andrea Brennacher-Springer

KLZ/Traussnig

Gottfried Joham, Geschäftsführer von Mondi Frantschach mit Mitarbeiterinnen Gudrun Vallant und Elisabeth Wugganig (links) und Edith Sabath-Kerschbaumer (Urlaub am Bauernhof, rechts)

KLZ/Traussnig

IV-Präsident Christoph Kulterer, Gottfried Wulz und Gilbert Isep

KLZ/Traussnig

Gottfried Wulz und Thomas Spann, Geschäftsführer der Kleinen Zeitung

KLZ/Traussnig

Günther Lackner (Silicon Alps), ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard, KWF-Vorstand Erhard Juritsch

KLZ/Traussnig

Michaela und Robert Ebner von Ebner`s Greißlerei

KLZ/Traussnig

Franz Mlinar (Lebenswerk) und Adolf Winkler (Kleine Zeitung)

KLZ/Traussnig
KLZ/Traussnig

Valentin Latschen (Pfau) und Franz Mlinar

KLZ/Traussnig

Eva-Maria und Johannes Weissensteiner (Mitte) mit Anita Penker (rechts) und Michaela Weissensteiner (links)

KLZ/Traussnig

Milan Predan mit den Primus-Musikern

KLZ/Traussnig

Antonia Gössinger mit Alexander Bouvier (Treibacher Industrie AG)

KLZ/Traussnig

Gilbert Isep und Wolfgang Tengg

KLZ/Traussnig
KLZ/Traussnig
1/40

Gemeinsam mit Adolf Winkler, dem Stellvertretenden Chefredakteur der Kleinen Zeitung, übergab Drei-Regionalleiter Christian Kohl den Primus in der Kategorie Geistesblitz. Per SMS-Voting fiel die Entscheidung auf den „Wasserwirt“ Bernhard Monai aus Straßburg. „Man beschäftigt sich mit einem Thema und dann weiß man plötzlich: So kann man es machen“, so Monai. „Innovation ist ein wichtiger Treiber für die Wirtschaft und unsere Branche. Das ist der Grund, warum wir von Drei den Geistesblitz unterstützen“, sagte Kohl. Und Winkler erklärte, die hochkarätige Jury sei ein Erfolgsgeheimnis des Primus. Viele der Juroren würden hinterher erzählen, wie quälend die Entscheidung war.

Primus-Gala: Bühne frei für Kärntens beste Unternehmer

Ex-Olympiasieger Fritz Strobl und WK-Präsident Jürgen Mandl zeichneten Ebner’s Greißlerei in der Kategorie Mut aus. „Mut braucht man als Unternehmer, um einen Schritt voraus zu sein“, so Mandl. Robert Ebner: „Wir wollten zurück. Es war mutig – wir stehen dazu.“ Die Bäckerei von Johannes Weissensteiner ist ab sofort offiziell eine „Stille Größe“ in Kärnten: „Wir denken ständig über neue Dinge nach. In fünf Jahren werden wir alles selber machen – sogar die Marmelade.“ Überreicht wurde der Primus von BKS-Bank-Vorstandsvorsitzender Herta Stockbauer. Der Primus in der Kategorie Tourismus ging an die Arge Slow Food Travel Alpe Adria. Falkensteiner-Chef Erich Falkensteiner und Ski-Ass Franz Klammer überreichten den begehrten Stab.

Für sein Lebenswerk wurde Franz Mlinar geehrt. Sein Laudator war Valentin Inzko: "Franz Mlinar hatte Visionen, gewaltige kreative Energie, er wollte dem Leben einen Sinn geben. Tausende Familien sind ihm dankbar – die schönste und edelste Anerkennung. Mlinar ist immer ein menschlicher Mensch geblieben mit barmherzigen Charakter. Er hat Landesgeschichte geschrieben."

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.