Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 21. Oktober 2014 22:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Schloss Bruck, Lienz

    Im 1270 erbauten Schloss mit wechselhafter Geschichte ist das Albin Egger-Lienz-Museum untergebracht.

    Schloss Bruck

    Foto © KK Schloss Bruck

    Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut, überblickt man von der mittelalterlichen Burg im Westen der Stadt den ganzen Lienzer Talboden, aber auch das Iseltal. Das Schloss wurde also an einem strategisch idealen Ort errichtet.

    Aus der ursprünglichen Zufluchts- und Verteidigungsanlage wurde durch zahlreiche Um- und Zubauten ein Repräsentations- und Verwaltungsbau, in dem die Görzer Grafen und nach ihnen die Freiherren von Wolkenstein- Rodenegg residierten.

    Sehenswert ist die zweigeschossige Schlosskapelle, die aus dem Ende des 13. Jahrhunderts stammt und um 1450 mit einem Kreuzrippengewölbe und einem polygonalen Läuteerker ausgestattet wurde. Die Fresken stammen von Nikolaus Kentner (1452) und Simon von Taisten (1490/96), einem Schüler Friedrich Pachers. Sie zeigen neben den 14 Nothelfern und der Schutzmantelmadonna auch das letzte Görzer Grafenpaar Leonhard und Paola und das Allianzwappen von Görz und Gonzaga.

    Seit 1943 steht das Schloss im Besitz der Stadt Lienz und beherbergt das Museum der Stadt Lienz und die Albin Egger-Lienz Galerie sowie Terassencafè und Museumsshop.

    Kontakt

    Telefon: +43 4852 625 80
    Internet: http://www.museum-schlossbruck.at
    E-Mail: museum@stadt-lienz.at

    Adresse

    9900 Lienz

    Veranstaltungen an diesem Ort



    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!