Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 00:57 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Stadt Lienz unterstützt Olala mit 33.000 Euro Reduzierte Sonntagsausgabe wegen technischer Probleme Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Lienz Nächster Artikel Stadt Lienz unterstützt Olala mit 33.000 Euro Reduzierte Sonntagsausgabe wegen technischer Probleme
    Zuletzt aktualisiert: 01.05.2012 um 21:33 UhrKommentare

    "Schock sitzt noch immer tief"

    Nach tödlichem Bergdrama in Osttirol sind viele Fragen zum Unfallhergang offen. Staatsanwaltschaft ermittelt, ein Verletzter wurde aus Spital entlassen.

    Der Hubschrauber „Martin 4“ vor der Rettungsaktion. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen

    Foto © Brunner ImagesDer Hubschrauber ?Martin 4“ vor der Rettungsaktion. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen

    Auch drei Tage nach der tödlichen Tragödie bei einer Hubschrauberbergung auf dem Großvenediger sind die Osttiroler Bergretter im emotionalen Ausnahmezustand. Franz Franzeskon (52), der Leiter der Alpinpolizei, wurde tödlich verletzt, nachdem der Pilot des Rettungshubschraubers das Transportseil ausgeklinkt hatte und drei Bergretter aus mehreren Metern in die Tiefe stürzten. Der Zustand der beiden anderen Verletzten ist stabil.

    Ein 43-jähriger Kraftfahrer, er ist seit 2004 bei der Bergrettung Prägraten, konnte mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen werden. "Dem Mann geht es körperlich besser, er hat Prellungen am ganzen Körper und mehrere Rippen gebrochen", sagt Oberarzt Alfred Fast. "In dieser Situation ist es sicher besser, wenn er zu Hause bei seiner Familie ist." Mit den Kollegen konnte der 43-Jährige nur kurz über die dramatischen Momente sprechen. "Der Schock sitzt noch immer tief. Zum Sachverhalt dürfen wir keine Angaben mehr machen", sagt Peter Ladstätter, Leiter der Osttiroler Bergrettung. Die Staatsanwaltschaft hat ja, wie berichtet, gegen den Hubschrauberpiloten Ermittlungen "wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen" eingeleitet. Der Mann konnte noch nicht im Detail befragt werden. Einen technischen Defekt bei dem Hubschrauber "Martin 4" schließen die Ermittler mittlerweile aus.

    Der zweite Verletzte, ein 40-Jähriger, der seit über 10 Jahren Mitglied der Bergrettung ist, befindet sich im Klinikum Klagenfurt. Er hat mehrere Knochenbrüche erlitten und liegt im künstlichen Tiefschlaf. "Das größte Problem sind seine schweren Brustkorbverletzungen, sein Zustand ist aber stabil", heißt es von den behandelnden Ärzten.

    Der slowakische Alpinist (35), den die Bergretter aus einer Gletscherspalte befreien wollten, konnte am Montag nur noch tot geborgen werden.

    WOLFGANG FERCHER

    Mehr Lienz

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Babys aus Kärnten



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Ein tierisch guter Fotograf
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!