Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 03. September 2014 07:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Einbrecher stahl Schnaps aus Vereinsgebäude Hofer missfällt "Politpoker" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Lienz Nächster Artikel Einbrecher stahl Schnaps aus Vereinsgebäude Hofer missfällt "Politpoker"
    Zuletzt aktualisiert: 16.03.2012 um 11:15 UhrKommentare

    Dürre: Kein Ende in Sicht

    Während Bauernvertreter und Wasserwarte in Osttirol derzeit noch beruhigen, warnen Wetterexperten vor anhaltender Trockenheit.

    Obstgarten in Lienz am 15. März 2012. Gärten verdorren ohne Niederschlag, Besserung ist nicht in Sicht

    Foto © AguObstgarten in Lienz am 15. März 2012. Gärten verdorren ohne Niederschlag, Besserung ist nicht in Sicht

    Martin Diemling, Bezirksstellenleiter Landwirtschaftskammer, sieht derzeit wegen der geringen Niederschläge noch keinen Handlungsbedarf: "Wir hatten zwar in Osttirol einen trockenen Winter, doch der letzte Frühling hat auch ähnlich angefangen: Bis Mitte Mai hat es 2011 in Osttirol kaum geregnet, dennoch wurde daraus ein fast durchschnittliches Erntejahr."

    Obwohl die Schneeschmelze derzeit kaum Feuchtigkeit bringe und Wasser an den Quellen fehle, sieht Diemling keinen Grund zur Panik. Wirklich kritisch wird es seiner Meinung nach erst ab Mitte April, wenn der Regen ausbleibt. Pflanzen beginnen jetzt zu treiben, der Boden kann maximal zwei Wochen hindurch Wasser speichern, dann muss man bewässern.

    Keine Aussicht auf Regen

    Karl Schupfer, Leiter des Wasserwerks in Lienz, steht der aktuellen Situation mit Gelassenheit gegenüber: "Es ist alles in Ordnung. Wer will, kann seinen Garten gießen, wir haben Wasser genug." Seit 2006 habe Lienz den Tiefbrunnen als zweites Standbein der Wasserversorgung. Auch wenn die Quellen vom Hochstein einmal weniger Wasser hergeben, sei die Situation entspannt. "Der Wasserspiegel ist zwar minimal abgesunken, aber das ist kein Problem", so Schupfer.

    Während Diemling und Schupfer die Situation als annehmbar bezeichnen, sieht Reinhard Prugger von "Meteo Experts" den Zustand in Osttirol gespannt. Er erklärt, die Lage sei ähnlich wie in Kärnten, weniger betroffen wähnt er die Tauernregion: "Das Wetter bleibt stabil, mit Entspannung bei der Trockenheit ist im Moment nicht zu rechnen."

    DANIELA AGU

    Mehr Lienz

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Freitag, 05. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Babys aus Kärnten



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Nächstenliebe ist für Josef Marketz Chefsache
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!