Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 18:54 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Bargeld und Sparbuch gestohlen Das Heer eint die Politik nicht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Lienz Nächster Artikel Bargeld und Sparbuch gestohlen Das Heer eint die Politik nicht
    Zuletzt aktualisiert: 12.11.2011 um 20:17 UhrKommentare

    Langer Atem bei Fahndung im Virgental

    Gesuchte Tätergruppe hinterließ in Prägraten mit zwei Einbrüchen eindeutige Spuren.

    Unbehagen machte sich gestern in Prägraten und Virgen breit. Schon am frühen Morgen sprach sich im Tal herum, dass die Intensivfahndung nach mutmaßlichen Einbrechern in der Nacht von Freitag auf Samstag aufrechtgeblieben ist - und weiter aufrechtbleibt. Seit Freitag gegen 14 Uhr wurde die Landesstraße bei Virgen rund um die Uhr überwacht. Gestern gab es auch Kofferraum-Kontrollen bei allen Fahrzeugen. An fahndungsstrategisch wichtigen Punkten zwischen dem Prägratner Weiler Ströden und Virgen bezogen Polizisten, Hundeführer und Einsatzkräfte der Cobra Posten.

    Eher unbewaffnet

    Auch das Gelände wurde durchstreift und gestern früh von einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera, überflogen. Ausgelöst wurde die Polizeiaktion im Virgental, nachdem die Exekutive am Freitagnachmittag im Maurertal in Prägraten das Fluchtauto der mutmaßlichen Einbrecher - vermutlich Moldawier - gefunden wurde (wir berichteten). Die Polizei geht davon aus, dass die Gesuchten, die unbewaffnet sein dürften, mit Einbrüchen in Salzburg, Tirol und Osttirol in Verbindung stehen.

    Der Aufwand an Einsatzkräften brachte gestern einen Teilerfolg. "Wir gehen davon aus, dass die Tätergruppe noch im Tal ist, weil es in der Nacht auf Samstag in Prägraten zwei Einbrüche gegeben hat, die nachweislich die Handschrift derer trägt, nach denen wir fahnden", sagte Bezirkspolizeikommandant Silvester Wolsegger gestern Nachmittag. Eingebrochen wurde in einen Baucontainer und in die Garage beim Prägratner Freizeitzentrum. Die Fahndung läuft so lange, bis die Gesuchten festgenommen sind sagte Wolsegger bei Redaktionsschluss und rief die Bevölkerung auf, Autos und Häuser abzusperren und alles Verdächtige sofort zu melden.

    MICHAELA RUGGENTHALER

    Mehr Lienz

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Samstag, 25. Oktober 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig
      • Sonntag, 26. Oktober 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Montag, 27. Oktober 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Babys aus Kärnten



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Den Gipfel erklommen
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!