Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 30. September 2014 14:01 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Seilschaft stürzte auf dem Glockner 400 Meter ab Golfer spendeten 65.000 Euro Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Lienz Nächster Artikel Seilschaft stürzte auf dem Glockner 400 Meter ab Golfer spendeten 65.000 Euro
    Zuletzt aktualisiert: 01.09.2011 um 20:17 UhrKommentare

    Tierschutz ruft um Hilfe

    Die Osttiroler Tierschützer sind mit der privaten Aufnahme von Tieren längst überlastet. Tierheim soll Abhilfe schaffen.

    Die Errichtung eines neuen Tierheimes in der Pfister in Lienz sorgt weiter für Diskussionen unter den Tierschützern und beschäftigt den Stadtrat. Derzeit zahlt die Stadt eine jährliche Subvention von 6000 Euro für den Tierschutz. Für das neu zu errichtende Tierheim verlangt der Lienzer Stadtrat nun ein Nutzungs- und Betreiberkonzept. Und es soll ein Osttiroler Tierheim werden. "Alle Osttiroler Gemeinden sollen beim neuen Tierheim mitzahlen", so die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik (SPÖ).

    Das vorgesehene Grundstück in der Pfister im Ausmaß von 2000 Quadratmetern ist im Eigentum der Stadtgemeinde und wird dem Osttiroler Tierschutzverein zur Verfügung gestellt. Für den einzigen Bewohner sucht Blanik derzeit ein Einzelzimmer im Wohn- und Pflegeheim. "Ein Ansuchen um Umwidmung wurde von uns gestellt", erklärt Obmannstellvertreter Josef Pedarnig. Den derzeitigen Zustand ohne Tierheim in Osttirol bezeichnet er als unbefriedigend.

    Hunde und Katzen zu Hause

    "Speziell bei der Betreuung der Katzen ist dringender Handlungsbedarf gegeben", so Pedarnig. Derzeit nehmen vier Damen die entlaufenen Katzen vorübergehend bei sich zu Hause auf. "Es ist eine enorme Belastung, wenn man zehn bis 15 Katzen im Haus zu betreuen hat", erklärt der ehemalige Amtstierarzt Pedarnig. Auch die entlaufenen Hunde werden kurzfristig in privaten Haushalten aufgenommen. "Sie kommen nach einiger Zeit in die nächstgelegenen Tierheime, vor allem nach Wörgl und Innsbruck", so Josef Pedarnig.

    RAIMUND MÜHLBURGER

    FAKTEN

    1959. Anfänge des Osttiroler Tierschutzvereins gehen in dieses Jahr zurück

    2002 bis 2004. Nach internen Turbulenzen kurzzeitige Namensänderung

    2005. Neustrukturierung und auf Wunsch der Generalversammlung wieder Rückkehr zum ursprünglichen Namen

    Vorstand. Obmann Harald Heller, Stellvertreter Josef Pedarnig, Kassierin und Sprecherin Christine Zangerl

    Mehr Lienz

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Dienstag, 30. September 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Mittwoch, 01. Oktober 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Donnerstag, 02. Oktober 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Babys aus Kärnten



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten / Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Stefan Theißbacher: Brücken zum Nachbarn
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!