Voitsberg

Schlägerei in Asylunterkunft in Voitsberg

Bei einem Raufhandel in einer Asylunterkunft wurden Montagabend insgesamt sieben Personen unbestimmten Grades verletzt.

In dieser Unterkunft ereignete sich am Montag die Schlägerei
In dieser Unterkunft ereignete sich am Montag die Schlägerei © Rainer Brinskelle
 

Aus bisher unbekannter Ursache begann gegen 19:20 Uhr in einer Asylunterkunft ein Raufhandel zwischen afghanischen und pakistanischen Asylwerbern zweier Familien (insgesamt zehn Personen). Im Hinterhof der Unterkunft wurden durch gegenseitige Faustschläge und Fußtritte sowie der Einsatz von Zaunbrettern mit Eisennägeln und diversen Gegenständen insgesamt sieben Personen unbestimmten Grades verletzt.

Nach der Erstversorgung wurde ein 28-Jähriger aus Pakistan ins LKH Voitsberg eingeliefert und stationär aufgenommen. Ein 27-Jähriger aus Pakistan und zwei Afghanen, 20 und 28 Jahre alt, wurden im LKH Voitsberg und im UKH Graz ambulant behandelt.

Gegen fünf Personen wurde eine Wegweisung mit Betretungsverbot ausgesprochen.

Alle Beteiligten werden wegen Raufhandels bei der Staatsanwaltschaft Graz zur Anzeige gebracht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.