Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Juli 2014 01:56 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ein dreister Parksünder Und täglich lärmt die Zuggarnitur Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Weiz und Umgebung Nächster Artikel Ein dreister Parksünder Und täglich lärmt die Zuggarnitur
    Zuletzt aktualisiert: 09.05.2009 um 17:51 UhrKommentare

    Ein offenes Ohr für Jugendliche

    Ihr Job nennt sich "regionale Jugendreferentin". Marlies Schlacher aber macht viel mehr als Organisieren - Jugendliche suchen oft das Gespräch mit der jungen Frau.

    Marlies Schlacher

    Foto © Ulla PatzMarlies Schlacher

    In der Kirche SMS, also Kurznachrichten mit dem Handy, schreiben? Warum nicht, meint Marlies Schlacher. Wenn es dabei um Fürbitten geht, wenn man jemandem, dem es derzeit schlecht geht, schreibt, dass man an ihn denkt?

    Richtiger Zugang. Das sind Beispiele dafür, wie die regionale Jugendreferentin der Diözese Graz-Seckau, Marlies Schlacher, sich den richtigen Zugang zur Jugend vorstellt. Schlacher, deren Büro sich am Weizberg in Weiz befindet, ist für die Dekanate Birkfeld, Gleisdorf, Hartberg, Waltersdorf, Weiz und Vorau zuständig.

    Vernetzen. Zu tun hat sie genug: Sie betreut die Jugendgruppen der Katholischen Jugend, egal, ob es um Inhalte oder Material geht. Sie versucht, die Gruppen zu vernetzen und vertritt die Jugend in verschiedenen Gremien im Dekanat. Und daneben ist sie auch eine beliebte Ansprechpartnerin für Jugendliche: "Kürzlich saß ein Jugendlicher um Mitternacht beim Torbogen am Weizberg, als ich kurz ins Büro zurückkam. Ich hab ihn gefragt, ob er nicht kurz mithinein schauen will. Und wir haben dann zwei Stunden miteinander geredet."

    Reden, und vor allem Zuhören, ist der Zugang Schlachers zu Jugendlichen. Geredet wird allerdings meist nicht im Büro, sondern "irgendwo". "Ich bin keine Vertreterin der sitzenden Kirche, die Leute reden mich einfach an."

    Sinnkrise. Derzeit ortet sie unter Jugendlichen oft eine Sinnkrise. "Im Gespräch will ich sie nicht bekehren, ich will ihnen Mut machen, aktiv zu werden."

    500 Firmlinge. Aktiv können sie bei der Großveranstaltung am Freitag in Birkfeld werden. 500 Firmlinge mit Begleitung haben sich zum großen Fest angesagt. Und dort können sie im Vorfeld bei der Messe auch ihre SMS schreiben.

    ULLA PATZ

    Fakten

    Kommenden Freitag, 15. Mai, werden rund 500 Firmlinge und ihre Begleitung bei einer Riesenfeier in der Birkfelder Peter-Rosegger-Halle erwartet.

    Programm: 19 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche Birkfeld, ab 20 Uhr Gemeinschaftsaktionen in der Halle, Feuerwerk. Ende ca. ab 23.30 Uhr.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 24. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Freitag, 25. Juli 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Samstag, 26. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8160 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!