Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 06:42 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ihre Frage, bitte! Weberhaus erhält Schwester Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Weiz und Umgebung Nächster Artikel Ihre Frage, bitte! Weberhaus erhält Schwester
    Zuletzt aktualisiert: 05.10.2008 um 22:41 UhrKommentare

    250 Tage nach Paula: Wunden des Waldes klaffen noch immer

    250 Tage nach dem Sturm "Paula" ist die Bilanz ernüchternd. 13 Tote, viele Verletzte und Schäden in den Wäldern, die noch viele Jahre sichtbar bleiben werden.

    Vier Millionen Festmeter Holz wurden wie Strohhalme umgemäht

    Foto © APVier Millionen Festmeter Holz wurden wie Strohhalme umgemäht

    Wer durch steirische Wälder geht, wird die Schäden des verheerenden Wirbelsturmes "Paula" vom 27. Jänner noch viele Jahre sehen. In wenigen Stunden hat der Sturm nicht nur große Schäden an Gebäuden und tiefe Wunden in der steirischen Waldlandschaft verursacht, sondern in der Folge - bei der Beseitigung seiner Schäden - gezählte 13 Menschenleben und zahlreiche Verletzte gefordert. Christian Mandl, Präsident der Landarbeiterkammer, fordert deshalb dringend, die Ausbildung der Männer, die im Wald arbeiten, nicht weiter zu vernachlässigen. Eine deutlichere Mahnung, als auf die Getöteten hinzuweisen, kann er nicht aussprechen.

    300.000 Einsatzstunden. In einem breiter Streifen vom Bezirk Weiz bis zur Linie Pack-Gaberl klaffen noch immer die Wunden des Waldes. Laut Kurt Kalcher, oberster Katastrophenschützer des Landes war das Gebiet von 58 Gemeinden betroffen. Die Zwischenbilanz der Schäden durch Paula nach 250 Tagen ist in jeder Beziehung ernüchternd. Von rund 5000 Anträgen auf Entschädigung aus dem Katastrophenfonds sind rund ein Viertel abgewickelt, 3,1 Millionen Euro wurden ausbezahlt, berichtet Georg Zöhrer, beim Land zuständig für den Katastrophenfonds. Die Katastrophenschutz-Abteilung des Landes koordinierte in den Tagen und Wochen nach der Sturm rund 300.000 Einsatzstunden der freiwilligen Feuerwehren, des Bundesheeres, der Stromwirtschaft und der Behörden. Das ist, als würden 150 Mann eine Jahr arbeiten.

    Die Arbeit und Hilfe von Privaten, die ein Vielfaches davon ausmacht, kommt da noch dazu. Und sie dauert an und wird weiter benötigt, so Winfried Eberl, Direktor der Landwirtschaftskammer. In dem relativ kleinen Streifen, an dem die Wut des Sturmes sich ausgetobt hatte, wurden unfassbare vier Millionen Festmeter Holz wie Strohhalme umgemäht. Der Vergleich zeigt "Paulas" Zerstörungswut: Im ganzen Jahr 2007 wurden landesweit fünf Millionen Festmeter Holz geschlägert.

    Hilfs- und Solidaritätsaktion. "Paula" hat eine beispiellose und sehr wirksame Hilfs- und Solidaritätsaktion der Landwirtschaftskammer und der Holzwirtschaft ausgelöst. Waldbesitzer mussten nur melden, dass sie Schäden haben, und wurden sofort in die "Operation Paula" genannte Hilfsaktion aufgenommen. Die Betroffenen erhielten rasche eine Akontozahlung auf die geschätzte Schadholzmenge.


    Die Grüne Mark

    Holzreichtum. 56,8 Prozent der Gesamtfläche der Steiermark sind Wald, deshalb seit altersher der Name "Grüne Mark".

    Waldbesitz. Es gibt 39.000 Inhaber von Forstflächen, sie haben im Schnitt 21 Hektar Wald.

    Bauernwald. Der größte Teil des steirischen Waldes gehört Bauern, die über eher kleine Flächen verfügen.

    Waldverband. Der Zusammenschluss zum "Waldverband" von rund 11.000 kleineren Waldbesitzern hat die Marktverhältnisse entscheidend verändert. Der Waldverband vermarktet bereits ein Viertel des Holzeinschlags.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Montag, 21. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Dienstag, 22. April 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Mittwoch, 23. April 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8160 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang