Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. August 2014 23:38 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Müssen den versunkenen Schatz heben" Nervtötender Lärm für die Anrainer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Pischelsdorf und Umgebung Nächster Artikel "Müssen den versunkenen Schatz heben" Nervtötender Lärm für die Anrainer
    Zuletzt aktualisiert: 28.04.2011 um 20:30 UhrKommentare

    Nur reine Volksmusik

    Morgen spielen die "Pischelsdorfer Volksmusikanten" auf.

    Ein alljährlicher Fixpunkt für Freunde von Volksmusik und Volkstanz ist das morgen in St. Johann bei Herberstein stattfindende Frühlingsvolkstanzfest. Auch heuer wieder mit dabei: die "Pischelsdorfer Volksmusikanten".

    "Wir spielen wohl schon das 25. Mal in St. Johann bei Herberstein", erzählt Titus Lantos. Dabei gibt es sogar eine Veranstaltung, wo diese Formation noch länger ein gern gesehener und gehörter Gast ist: beim Oststeirischen Volkstanzfest in Stubenberg am See. "Seit 40 Jahren treten wir dort auf. Dafür sind wir heuer auch von der Arge Volkstanz geehrt worden", sagt Lantos. Nicht einmal die Besetzung der "Pischelsdorfer Volksmusikanten" hat sich in den vergangenen 40 Jahren verändert: August Pfeiffer an der steirischen Harmonika, Willi Pogertschnig an der Bassgeige und Titus Lantos am Hackbrett. Nur für Walzer und Landler wird das Instrumentarium ein wenig verändert und Lantos greift zur Geige.

    Als Standardrepertoire gelten aber mehr als 50 Volkstänze, die gänzlich ohne Noten gespielt werden. "Es gibt eine Hauptmelodie und die anderen spielen einfach dazu", erklärt Lantos. Dieses freie Zusammenspielen sei eben alte steirische Tradition. "Und das natürlich alles instrumental", ergänzt Lantos. "Witze erzählen wir auch keine. Denn unser Harmonikaspieler sagt, wir sind so schon lächerlich genug", sagt Lantos und lacht herzhaft.

    Während "Die Pischelsdorfer Volksmusikanten" in früheren Zeiten quer durch Europa getourt und sogar in Indien und Peru aufgetreten sind, bleiben die drei Musikanten nun in der steirischen Heimat. "Wir sind ja alle schon um die 70 Jahre alt", so Lantos. Ans Aufhören denke man aber noch lange nicht. "Es macht Spaß und Hackbrett kann ich auch im Rollstuhl noch spielen", scherzt Lantos.

    ROBERT BREITLER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 22. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Samstag, 23. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Sonntag, 24. August 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8212 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!