Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 15:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    THEATER

    Der Widerspenstigen Zähmung

    Bewerten mit 1 SternBewerten mit 2 SternenBewerten mit 3 SternenBewerten mit 4 SternenBewerten mit 5 Sternen (aus 0 Stimmen) 

    Frei nach William Shakespeare, bearbeitet von Sigmut Wratschgo.

    Zum Inhalt:

    Der Besitzer des Gasthauses "Zur schönen Aussicht" hat zwei Töchter, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Die ältere ist äußerst fleißig und geschickt, führt das Gasthaus mitsamt Greißlerei und Handwerksladen und hält auch die dazugehörende Landwirtschaft mit Wäldern und Almen in Schuss. Sie hat nur einen Fehler: Sie ist herrschsüchtig, unnahbar, ein richtige "Zwidawurzen", wie man sie hierzulande nennen würde, besonders herb ist sie heiratswilligen Männern gegenüber.

    Die zweite Tochter ist lieblich, hübsch, charmant und weiß sich recht zu benehmen, aber sie ist eben nicht so tüchtig. Sie kann sich über mehrere Verehrer freuen, während die Männer beim Angesicht der älteren Tochter eher das Weite suchen. Nun möchte aber der Vater der älteren Tochter die Weiterführung des ansehnlichen Betriebes übergeben, allerdings sollte sie auch heiraten. Da greift er zu einer List. So lange die Ältere nicht verheiratet ist, darf auch die Jüngere nicht heiraten.

    Nun verbünden sich die Liebeswerber der jüngeren Tochter, um für die ältere einen Freier zu finden. Schließlich gelingt dies und der Zuschauer darf dabei sein, wenn der seine "Widerspenstige" zähmt. - Nicht zur Nachahmung empfohlen!

    Kontakt

    Telefon: +43 664 524 16 16
    Internet: http://www.huabn-theater.at

    Foto

    Der Widerspenstigen Zähmung

    Foto vergrößern Der Widerspenstigen Zähmung Foto © Huabn Theater

    Mehr Fotos


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang