Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 09:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Eröffnungsmatch verschoben Ein Schlauch für das Trinkwasser Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Mortantsch und Umgebung Nächster Artikel Eröffnungsmatch verschoben Ein Schlauch für das Trinkwasser
    Zuletzt aktualisiert: 25.08.2011 um 20:18 UhrKommentare

    Mit den Tieren die Krise überwinden

    Die Einsparungen im Sozialbereich setzen dem Verein "Guat leb'n" hart zu. Es kommt auch zu Kündigungen. Man übt sich aber in Optimismus.

    Übt sich in Zuversicht: Hans Brückler von "Guat leb'n"

    Foto © BreitlerÜbt sich in Zuversicht: Hans Brückler von "Guat leb'n"

    Seit sechs Jahren arbeitet der Verein "Guat leb'n" aus Mortantsch in der mobilen Betreuung von Menschen mit Behinderung sowie in der tiergestützten Pädagogik sowie Therapie. Durch die Einsparungen des Landes Steiermark im Behindertensektor stehen nun aber schwierige Zeiten bevor.

    "Wir mussten schon Personal reduzieren", erzählt Hans Brückler. "Vor allem ist in der Verwaltung eingespart worden", so Brückler weiter. "Eigentlich ist nur noch das Kernteam übrig und das engagiert sich sogar in der Freizeit", sagt Mitarbeiterin Angelika Auer.

    Das Problem an der derzeitigen Lage sei die Unsicherheit. "Wir wissen nicht, wie der neue Vertrag mit dem Land aussehen wird und ob so kleine Einrichtungen wie ,Guat leb'n' überhaupt noch weiter bestehen werden können", sagt Brückler. Während das Land bisher verstärkt auf mobile Dienste setzte, ortet Brückler nun eine Umkehr. "Es gibt jetzt nur noch ein Einheitsstundenausmaß. Menschen, die mehr Betreuung benötigen, gehen daher in eine Tageswerkstätte", so Brückler. Auch Mitarbeiter merkten, dass gerade im mobilen Bereich gekürzt werde, und bewerben sich daher verstärkt bei stationäre Einrichtungen.

    Zuversicht

    Trotz all dieser Schwierigkeiten blickt Brückler zuversichtlich in die Zukunft. Warum? "Vor allem unsere Tiere geben uns Kraft und auch die Bevölkerung im Ort steht voll hinter uns", freut sich Brückler.

    "Guat lebn'n" ist der einzige zertifizierte Betrieb für tiergestützte Pädagogik in ganz Österreich, daher werde man nun verstärkt auf diese Schiene setzen. "Da es sich um landwirtschaftliche Nutztiere handelt, ist der Werbeeffekt leider nicht so groß wie bei der Delfintherapie", so Brückler. Doch sei am "Guat leb'n"-Bauernhof für jeden Menschen etwas dabei. "Tiere berühren einfach die Seele", zeigt sich Brückler sicher.

    ROBERT BREITLER

    FAKTEN

    Sitz: Leska (Mortantsch)

    Angebot: mobile Dienste, tiergestützte Pädagogik

    Zielgruppen: Menschen mit Behinderung; bei tiergestützter Arbeit jedermann

    Infos: www.guatlebn.at

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8160 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!