Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Oktober 2014 12:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Haus des Apfels, Puch bei Weiz

    Steirisches Obstbaumuseum. In Puch bei Weiz in der Oststeiermark erfährt man alles über den schmackhaften Apfel.

    Apfelernte

    Foto © APA Apfelernte

    Auf dem Obstbaubetrieb Kelz in Harl 25 befindet sich seit dem Herbst 1990 das "Steirische Obstbaumuseum". Das "Haus des Apfels" ist als "lebendes Museum" konzipiert.

    Im Haus findet man in der ständigen Schausammlung Wissenswertes über Äpfel und Obstbau im Wandel der Zeit. Der Apfel in der Mythologie, Religion, Kunst sowie im Brauchtum wird dargestellt. Pflanzenschutz, Hagelabwehr, Vermarktung, Transport und Ernte sind weitere Themen, die im Apfelmuseum angesprochen werden.

    Besonders interessant wird es im Freigelände. Die Besichtigungstour umfasst Presshaus, Bienenhütte mit Schaubienenstock, Schautafeln mit Nützlingen und Schädlingen des Obstbaus, alte und neue Apfelsorten, eine Wetterstation , einen Wetterturm sowie die Lagestätte vom mystischen "Abakus".

    Für interessierte Reisegruppen werden Apfelstraßenführungen mit Verkostungen und Einkaufsmöglichkeiten angeboten. Um Voranmeldung wird gebeten!

    Kontakt

    Telefon: +43 3177 31 17
    E-Mail: mostschank.kelz@aon.at
    Internet: http://www.apfelstrasse.at

    Adresse

    Harl 25 , 8182 Puch bei Weiz


    Seitenübersicht

    Zum Seitenanfang
    Bitte Javascript aktivieren!