StralleggÜbung mit neun Feuerwehren und 123 Kameraden

Für die Feuerwehren des Bezirks Weiz blieb es am Montag im gegensatz zu ihren Kollegen aus Graz und Graz-Umgebung ruhig. Für den Ernstfall gerüstet wären auch sie, denn bei einer Großübung in Strallegg haben sie sich wieder darauf vorbereitet.

Die Einsatztrupps werden koordiniert © KK
 

Während es in Graz und Graz-Umgebung am Montagabend zu hunderten Feuerwehreinsätzen wegen des Starkregens und zeitweise auch Hagels gekommen war, blieb es im Bezirk Weiz ruhig. Lediglich ein Einsatz wegen eines unter Wasser stehenden Kellers in Passail war zu verzeichnen.
Damit auch die Feuerwehren des Bezirks für den Fall der Fälle gerüstet sind, wird immer wieder geübt.

So gab es am Wochenende eine Großübung des gesamten Abschnittes Oberes feistritztal mit neun Feuerwehren und 123 Feuerwehrleuten. Übungsannahme war ein Brand in einem Sägewerk in Strallegg inklusive Menschenrettung nach einer Staubexplosion und einem Verkehrsunfall. Auch die Zusammenarbeit mit Polizei, Notarzt und Rettung wurde unter der Leitung von Manfred Gesslbauer geübt. Seit sieben Jahren werden derartige Übungen im Abschnitt regelmäßig durchgeführt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen