PischelsdorfDem Navi vertraut: Zusteller landete im verschneiten Acker

In Romatschachen in der Gemeinde Pischelsdorf landete der Zusteller eines Paketdienstes auf einer Gemeindestraße und danach im Acker. Die Feuerwehr holte den Lieferwagen wieder zurück auf die Straße.

Die Feuerwehr Romatschachen zog das fahrzeug wieder zurück auf die Straße © FF Romatschachen
 

Am Dienstagnachmittag war ein Zusteller im Bezirk Weiz unterwegs. Sein Navi führte ihn in der Gemeinde Pischelsdorf auf eine Gemeindestraße in Romatschachen. Anstatt umzukehren, vertraute der Fahrer seinem Navigationsgerät, das ihn weiter vorwärts geschickt hatte. Er rutschte über eine Wiese und landete schließlich in einem verschneiten Acker und konnte nicht mehr vor oder zurück. Die Feuerwehr Romatschachen zog das Fahrzeug mit einer Seilwinde wieder auf die Straße. Der Zusteller konnte seine Fahrt fortsetzen.

Auch zwischen Hirnsdorf und Pischelsdorf kam es am Dienstagabend auf der B54 zu einem Ausrutscher: Eine Pkw-Lenkerin war in den Graben gerutscht, die Feuerwehr Hinrsdorf zog das Auto wieder auf die Straße.

Erst vor drei Wochen waren in Fladnitz an der Teichalm gleich zwei Zustellfahrzeuge innerhalb von zwei Stunden von ihrem Navi in die Irre geführt worden und mussten geborgen werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.