WeizIn Kräutergarten gefunden: 18-Jährige starb nach Sturz

Junge Frau lag tot im Kräutergarten neben Weizbergkirche. Leiche wurde freigegeben, Polizei sucht Zeugen.

Die Tote wurde im Kräutergarten neben der Weizbergkirche gefunden © Herwig Heran
 

Der Tod einer 18-jährigen Kroatin gab den Mordermittlern des Landeskriminalamtes zunächst Rätsel auf. Die Leiche lag im Kräutergarten neben der Weizbergkirche. Eine Passantin fand sie Sonntagvormittag gegen zehn Uhr und verständigte umgehend die Polizei. Weil die Tote Kopfverletzungen aufwies, wurden sofort die Staatsanwaltschaft und die LKA-Mordgruppe alarmiert.

Staatsanwalt Rudolf Fauler und Gerichtsmedizinerin Regina Gatternig waren gerade am Tatort in Graz-Wetzelsdorf, eingetroffen, als sie die Nachricht von der Auffindung der Leiche in Weiz erreichte. Sofort fuhren sie los in die Oststeiermark, da Verdacht auf eine Gewalttat bestand. Die Obduktion der Grazer Leiche wurde auf Nachmittag verschoben. Auch Peter Neubauer (Mordgruppe) rückte aus.

Auch am Montag waren noch Spuren sichtbar Foto © Herwig Heran


Nach Untersuchung der Toten konnte die Gerichtsmedizinerin vorerst Entwarnung geben. Stand Montagfrüh ergaben die Ersterhebungen, dass die 18-Jährige vermutlich bei einem Sturz tödliche Kopfverletzungen erlitten hatte. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete eine genaue Obduktion an, die am Nachmittag dann stattfand. Die schweren Verletzungen stammen laut Gerichtsmedizinerin Regina Gatternig von einem Sturz, die Frau erlitt einen Schädelbruch. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es laut Peter Neubauer von der Mordgruppe des Landeskriminalamtes keine. Der Leichnam wurde zur Beerdigung freigegeben. Die Angehörigen wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Mit Freundin auf Lokaltour

Soweit ermittelt werden konnte, besuchte die Kroatin mit einer Freundin ein Lokal in Weiz. Gegen fünf Uhr früh soll sie sich verabschiedet haben, um ein anderes Lokal aufzusuchen. Wie sie auf den Weizberg gekommen war und was sie dort oben wollte, ist bisher völlig unklar. Die 18-Jährige wohnte mit Mutter und Schwester in Weiz, wo sie als Lehrling beschäftigt war. Derzeit besuchte sie gerade die Berufsschule.

Die Kripo wendet sich nun an die Bevölkerung. Wer hat die Frau nach sechs Uhr in der Früh, also nach dem Verlassen des Lokals „Almrausch“ gesehen? Hinweise an das Landeskriminalamt, Tel.: 0 59 133 60 3333