23 ° C
Graz

Drei 14-Jährige als Räuber

Pensionistin Handtasche geraubt. Rasch ausgeforscht.

 
Bisher völlig unbescholten sind jene drei 14-Jährige, die am Donnerstag einer Pensionistin (86) in Weiz die Handtasche geraubt haben sollen. Die zwei Burschen und ein Mädchen konnten von der Polizei rasch ausgeforscht werden. Nach anfänglichem Leugnen war das Trio geständig, die Jugendlichen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Sparbuch und Bargeld. Der Raubüberfall passierte am Donnerstag gegen neun Uhr früh im Stadtgebiet von Weiz. "Während das Mädchen und ein Bursche zugeschaut haben, ist der dritte Täter auf die Pensionistin zugegangen und hat ihr die Handtasche entrissen", berichtet ein Polizist. Das Opfer, Herta P. aus Weiz, kam mit dem Schrecken davon, das Trio flüchtete mit seiner Beute - neben Ausweisen und einem Sparbuch auch 40 Euro Bargeld.

Zeugin. Der Überfall war von einer Zeugin beobachtet worden, die genaue Beschreibung der Täter führte die Polizei auf die Spur der Verdächtigen. Die Schüler aus dem Bezirk Weiz verstrickten sich bei der Einvernahmen in Widersprüche, schließlich legten sie ein Geständnis ab. Motiv sei "Geldmangel" gewesen, die 40 Euro hatten sie aufgeteilt und verprasst.