Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 08:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    100.000 Steine sollen filmreif purzeln Die Karfreitagsratsche Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Söding und Umgebung Nächster Artikel 100.000 Steine sollen filmreif purzeln Die Karfreitagsratsche
    Zuletzt aktualisiert: 11.03.2009 um 19:06 UhrKommentare

    Ein Mann mit Taktgefühl

    Ein Södinger greift in Hinkunft in St. Johann ob Hohenburg zum Taktstock: Der 22-jährige Weststeirer ist der zweitjüngste Kapellmeister in der Steiermark.

    Neo-Kapellmeister Manuel Tauber

    Foto © KKNeo-Kapellmeister Manuel Tauber

    Er ist 22 Jahre jung, Musikstudent, wohnt in Söding und ist dort in der Ortsmusikkapelle aktiv: Künftig wird Manuel Tauber aber auch in St. Johann ob Hohenburg den guten Ton zu schätzen wissen. Denn er gibt dort seit einigen Tagen als zweitjüngster Kapellmeister der Steiermark den Takt an.

    Gegenseitiger Respekt. Haben die St. Johanner in den vergangenen drei Jahrzehnten so gespielt, wie es Kapellmeister Johannes Strommer wollte, hat künftig Tauber das Sagen. Und anscheinend versteht er sich mit den 63 Musikern, die der St. Johanner Kapelle angehören, gut: "Seit Anfang Jänner leite ich die Proben. Ich muss sagen, dass es mich verblüfft, wie groß der gegenseitige Respekt und die Akzeptanz sind. Für mich ist das wirklich eine schöne Aufgabe", meint der Södinger, der außer der Musik noch eine andere Beziehung zur Gemeinde St. Johann hat: Sein Vater ist dort geboren worden.

    Neuland ist die Arbeit in einem großen Klangkörper für den 22-Jährigen nicht. Er gehört nämlich seit zwölf Jahren der Werkskapelle Bauer an und seit 14 Jahren der Ortsmusikkapelle Söding. Als Klarinettist - der übrigens auch Saxophon und Gitarre beherrscht - will er diesen Gruppen trotz seiner Funktion als Kapellmeister treu bleiben.

    Frischer Wind. Über ein Orchester ist Tauber auch zu seiner neuen Tätigkeit gekommen. "Ich habe das Jugendorchester in St. Johann geleitet, das sich aus Schülern und aus jungen Mitgliedern der Ortsmusikkapelle zusammensetzt. Das Durchschnittsalter beträgt 14 Jahre." Weil diese Arbeit immer gut gelaufen ist und Tauber in St. Johann auch unterrichtet, kam die Anfrage, ob er nicht den Taktstock übernehmen möchte. "Kapellmeister Strommer meinte, es sei Zeit, dass ein frischer Wind wehe."

    "Mein Leben und mein Hobby". Für Tauber, der auch der "Steirischen Blas" angehört, ist die Musik "mein Leben und mein Hobby". Im Sommer bleibe zwar ein wenig Zeit für das Schwammerlsuchen, im Winter allerdings weniger für das Schifahren: "Wenn man Tanzmusik macht und auf Bällen spielt, ist man zu müde für alles andere", meint er.

    LYDIA LASUTSCHENKO

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Sonntag, 27. April 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8561 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang