Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. September 2014 16:18 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Wir wollen das Amt   
nicht vergolden" Die Leiden des jungen W. gehen unter die Haut Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Modriach und Umgebung Nächster Artikel "Wir wollen das Amt   
nicht vergolden" Die Leiden des jungen W. gehen unter die Haut
    Zuletzt aktualisiert: 23.03.2012 um 20:17 UhrKommentare

    "Fusion ist das klare Ziel"

    Erste Gespräche zu Gemeindezusammenlegung brachten mehr Klarheit für die Bürgermeister. Und weiteren Gesprächsbedarf untereinander.

    Es war ein langer Verhandlungsvormittag für Bezirkshauptmann Hannes Peißl, der gestern die beiden ersten Gesprächsrunden zum Thema Gemeindefusionen in der Bezirkshauptmannschaft moderierte. An Verhandlungstisch Nummer eins trafen sich schon am frühen Morgen die Bürgermeister und Gemeindevertreter von Gallmannsegg, Kainach und Kohlschwarz. Am frühen Vormittag wechselten diese die Plätze mit ihren Kollegen aus Hirschegg, Gößnitz, Edelschrott, Pack, Modriach und St. Martin am Wöllmißberg. Und das erste Resümee der Beteiligten fällt einhellig aus: "Es war eine sehr sachliche und auch konstruktive Diskussion", so Erwin Dirnberger, Präsident des Gemeindebundes. Und SPÖ-Bezirksvorsitzender Karl Petinger ergänzt: "Die Gemeinden bekamen die Möglichkeit, ihre Ängste anzusprechen." Vor allem in den ländlichen Gemeinden gehe es dabei um Infrastruktur, Straßen, Schneeräumung . . . "Die Bürgermeister möchten natürlich, dass das Service in ihren Gemeinden gleich bleibt", so Petinger.

    Eine Frage des Nutzens

    Auch Dirnberger sieht darin das Hauptanliegen der Bürgermeister im Bezirk Voitsberg: "Das Land muss den Gemeinden klar machen, worin der Nutzen einer Zusammenlegung bestehen kann."

    Dieses Ziel wurde mit dem gestrigen Gespräch allerdings noch nicht erreicht. Zufrieden ist Georg Preßler, Bürgermeister von Edelschrott, aber dennoch. "Endlich haben wir einmal wirklich erfahren, welche Vorstellungen das Land hat", meint er. Das Fazit: "Eine Fusion ist das klare Ziel. Gemeindekooperationen, wie sie teilweise schon angedacht wurden, wird das Land nicht akzeptieren." Deshalb wird man sich im Oberland in den kommenden Wochen noch häufiger zusammensetzen. "Es liegt jetzt an uns, die Details zu diskutieren und konkrete Zahlen zu Infrastruktur, Finanzen, Topografie und Weiterem zu liefern." Dann könne man in die nächste Verhandlungsrunde gehen.

    So wird es wohl auch in Kainach, Gallmannsegg und Kohlschwarz aussehen. Wobei sich der Kainacher Bürgermeister Viktor Schriebl mit konkreten Aussagen noch bedeckt hält. "Es ist ein zu heikles Thema und muss gut abgesprochen werden", so seine erste Botschaft.

    Konkrete Entscheidungen gibt es also keine, die Gemeinden gehen in eine Evaluierungs- und Analysephase. Bis spätestens Juni werden auch die Gespräche mit den anderen Gemeinden abgeschlossen sein. "Erst danach ist eine endgültige Entscheidung möglich", so Dirnberger.

    HEIKE KRUSCH

    Kommentar

    HEIKE KRUSCHZwei Wünsche von HEIKE KRUSCH

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Montag, 22. September 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Dienstag, 23. September 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Mittwoch, 24. September 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8583 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!