Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 10:31 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Musik für den Schiffbruch Andreas Angerer gibt im Bezirk den Takt an Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Köflach und Umgebung Nächster Artikel Musik für den Schiffbruch Andreas Angerer gibt im Bezirk den Takt an
    Zuletzt aktualisiert: 23.05.2012 um 22:03 UhrKommentare

    "Anrecht auf Kultur für jede Region"

    Die Kernraumbürgermeister wollen im Bereich Kultur enger zusammen arbeiten. Landesrat Christian Buchmann schätzt dieses Engagement.

    An Unterbeschäftigung leidet die Kernraumallianz nicht. Während in Voitsberg, Köflach, Bärnbach, Maria Lankowitz und Rosental gerade an der Realisierung des gemeinsamen Steuerverbundes gearbeitet wird, steht das nächste Kooperationsprojekt schon in den Startlöchern. "Wir möchten auch die Kulturszene gezielter und gemeinsam hochfahren", fasst Willi Zagler, Bürgermeister von Köflach, zusammen, was alle Kernraum-Bürgermeister Dienstag Abend gemeinsam mit Landesrat Christian Buchmann besprochen haben. Es gehe darum, so Zagler weiter, Parallelveranstaltungen zu verhindern und die guten Örtlichkeiten (wie die Burgruine Obervoitsberg, den See in Piberstein oder das Schloss in Piber) besser zu nutzen. "Weil man mit vereinten Kräften einfach mehr erreichen kann", bestätigt auch Josef Riemer, Bürgermeister von Maria Lankowitz.

    Voitsbergs Bürgermeister Ernst Meixner, der gemeinsam mit Musikurgestein Toni Maier zum Termin geladen hatte, bringt das Anliegen auf den Punkt. "Schon jetzt haben wir sehr viele Veranstaltungen in den Gemeinden. Für wirklich große Events braucht es aber mehr." Kultur solle sich seiner Meinung nach nicht nur in den Landeshauptstädten abspielen. "Weil jede Region ein Anrecht auf Kultur hat." Die Initiative des Kernraums werde deshalb dem ganzen Bezirk guttun.

    Das sieht auch Franz Schriebl, Bürgermeister von Rosental, so. "Es ist wichtig, dass hochwertige Kultur zu uns kommt und dass wir uns mit dem Potenzial, das in der Region steckt, nicht verstecken."

    Jetzt seien die Kulturverantwortlichen gefordert, Projekte auszuarbeiten, fasst Bärnbachs Bürgermeister Max Kienzer zusammen. Denn bei guten Projekten werde auch das Land gerne mit Förderungen unter die Arme greifen, gab es positive Signale von Seiten des Landesrates. "Denn der Kernraum bietet spannendes Kulturschaffen."

    HEIKE KRUSCH

    Kommentar

    HEIKE KRUSCHSchnellstart von HEIKE KRUSCH

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Samstag, 19. April 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      • Sonntag, 20. April 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8580 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang