Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Oktober 2014 20:09 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Neue Leitung bringt das Quellwasser ins Tal "Der Kunde entscheidet" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Köflach und Umgebung Nächster Artikel Neue Leitung bringt das Quellwasser ins Tal "Der Kunde entscheidet"
    Zuletzt aktualisiert: 22.05.2012 um 18:51 UhrKommentare

    Von Geometrie und Gummibärchen

    Begabte steirische Maturanten erhielten am Dienstag in Graz den Dr. Hans-Riegel-Fachpreis für Naturwissenschaften.

    Gruppenbild aller Preisträger. Die Auszeichnung wurde in Zusammenarbeit mit der Kinderuni Graz vergeben

    Foto © GERNOT EDER Gruppenbild aller Preisträger. Die Auszeichnung wurde in Zusammenarbeit mit der Kinderuni Graz vergeben

    Die kleinen, bunten Bärchen gab es als Draufgabe. Zehn begabte Maturanten wurden schließlich im Grazer Meerscheinschlössl mit dem Dr. Hans-Riegel-Fachpreis geehrt, einem vom Haribo-Gründer gestifteten und von der Kaiserschild-Stiftung verliehenen Auszeichnung. Einer bekam einen Anerkennungspreis. Sie alle haben für ihre Matura herausragende Fachbereichsarbeiten in naturwissenschaftlichen Gegenständen verfasst.

    Da geht es um organische Synthesen, fraktale Geometrie und Teslaspuren, aber vor allem um das Interesse an komplexen Themen. Die besten Arbeiten eines Schulfachs wurden mit je 600, 400 und 200 Euro belohnt. Auch die Schulen erhielten einen Preis.

    Preisträger

    Miriam Kraft, BG/BRG Bruck an der Mur, 1. Platz Biologie: In ihrer Arbeit analysierte Miriam den "Nährstoffgehalt und Wasserhaushalt einer Monitoringfläche auf Basis des Pflanzenbewuchses". "Sehr gut geschrieben", urteilte die Jury.

    Thomas Schlatzer, BG/BRG Köflach, 1. Platz Chemie: "Organische Synthesen" waren das Thema in Thomas' wissenschaftlicher Arbeit. Die Jury würdigte sie als "bemerkenswert" und "von ausgesprochen hoher wissenschaftlicher Qualität".

    Stefan Mazuheli, BG/BRG Knittelfeld, 1. Platz Physik: Das Wesen der "Teslaspule in Theorie und Experimenten" untersuchte Stefan in seiner Arbeit. "Hervorragend", urteilte die Jury. An keiner Stelle werde das Lesen langweilig.

    Benjamin Marcher, BG/BRG Köflach, 1. Platz Mathematik: Auf der "fraktalen Geometrie" basierte Benjamins Werk. "Chaos trifft auf Ordnung", nannte er es. Das gehe weit über das hinaus, was man von einem Maturanten erwartet, so die Jury.

    SONJA HASEWEND

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 30. Oktober 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Freitag, 31. Oktober 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig Nebel
      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 40%
        Wolkig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8580 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!