Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 01:45 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ein Sagenberg mit   
Horaweibl und Ritter Lesung mit Appell Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Köflach und Umgebung Nächster Artikel Ein Sagenberg mit   
Horaweibl und Ritter Lesung mit Appell
    Zuletzt aktualisiert: 05.09.2009 um 21:06 UhrKommentare

    "Ab 1000 Meter sind alle per Du"

    Auf der Alm ticken die Uhren noch etwas langsamer: Erich Haas berichtet von seinem Leben auf der Rappoldhütte.

    Erich Haas bewirtschaftet seit sieben Jahren die Rappoldhütte in der Weststeiermarkt

    Foto © FrühErich Haas bewirtschaftet seit sieben Jahren die Rappoldhütte in der Weststeiermarkt

    Ursprünglich kommt Erich Haas aus Hartberg, vor sieben Jahren jedoch hat sich der 62-Jährige einen langgehegten Traum erfüllt: Er hat sich als Halter auf der Rappoldhütte in der Weststeiermark beworben. Seit damals lebt Haas das ganze Jahr über auf der Alm, die sich auf 1500 Meter Seehöhe befindet. "Ob Wanderer oder Schifahrer, die Hütte wird im Sommer und Winter bewirtschaftet. Wenn es einmal später wird, können die Gäste auch bei uns im Matratzenlager übernachten", berichtet Haas.

    In der Regel steht der sympathische Almhalter um vier Uhr auf. "Dann rühre ich die Butter und mach' den Käse. Anschließend melke ich unsere drei Kühe und sorge dafür, dass die Stube sauber ist", schildert Haas seinen Tagesbeginn. Über die Sommermonate befinden sich rund 250 Milchkühe auf der Alm. "Die Aufgabe des Halters ist es auch, zu kontrollieren, ob eines der Tiere verletzt ist und ob die Geburten problemlos verlaufen", erklärt Kurt Buchegger, der seit 24 Jahren Obmann der Agrar-Besitzgemeinschaft Hirschegg-Piber ist.

    "Rund 80 Prozent der Geburten verlaufen ohne Komplikationen. Ansonsten wird der Tierarzt verständigt", ergänzt Haas. Die heftigen Gewitter haben auf der Alm heuer schon vier Kühen das Leben gekostet, sie wurden vom Blitz erschlagen. Kaum ist Haas von seinem Kontrollgang zurück, kommen auch schon die ersten Wanderer. "Da heißt es dann Jausen richten und kochen", so Haas. An den Wochenenden bekommt der 62-Jährige immer Unterstützung, denn bei Schönwetter ist die urige Almhütte ein beliebtes Ausflugsziel. Einmal in der Woche werden in Köflach die Lebensmittel eingekauft. "Da darf man nichts vergessen, denn das nächste Geschäft ist nicht um die Ecke", weiß Haas aus Erfahrung.

    Das Ende der Sommersaison wird spätestens am 29. September eingeläutet, dann findet nämlich der traditionelle Almabtrieb statt. "Schneien kann es hier oben aber schon viel früher. Der vergangene Winter war sehr streng, da hat man nur noch das Hüttendach aus dem Schnee ragen sehen", erinnert sich Haas. Auch wenn er dann den ganzen Tag schaufeln muss, möchte Haas nicht mehr zurück in die Stadt. "In Köflach habe ich noch eine Wohnung, aber auf der Alm lebt es sich doch am besten. Ab 1000 Meter sind nämlich alle per Du", lacht Haas.

    CHRISTIANE FRÜHWIRTH

    Foto

    Foto © Früh

    Ein Denkmal erinnert an den verstorbenen Berg- und NaturwächterFoto © Früh

    Kommentar

    Christiane FruehwirthKraft tanken von Christiane Fruehwirth

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Sonntag, 26. Oktober 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig Nebel
      • Montag, 27. Oktober 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      • Dienstag, 28. Oktober 2014
        • Min: -1°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8580 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!