Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. April 2014 23:20 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kapellmeisterin für Bergkapelle Fernduell um die Relegation Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Köflach und Umgebung Nächster Artikel Kapellmeisterin für Bergkapelle Fernduell um die Relegation
    Zuletzt aktualisiert: 28.02.2009 um 16:20 UhrKommentare

    Leidenschaft Kaffe und Bohnen

    Wahrscheinlich die größte Sammlung in Österreich: Ein Köflacher Künstler könnte sich an 212 Tagen des Jahres den Kaffee mit einer jeweils anderen Maschine zubereiten.

    Der Köflacher Künstler Nicolaus Trnka-Strasnitzky

    Foto © Karl MayerDer Köflacher Künstler Nicolaus Trnka-Strasnitzky

    Kaffee müsse heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel, süß wie die Liebe sein, befand schon der französische Staatsmann Charles Maurice de Talleyrand. Und nach Ansicht von Kaffee- Liebhabern ist dieses Genussmittel viel zu schade, um in irgendwelchen Automaten gebraut zu werden.

    "Kaffeesiederei". Einer, der sich der Tradition der "Kaffeesiederei" verschrieben hat, ist der Köflacher Künstler Nicolaus Trnka-Strasnitzky: "Ich hatte das Glück, schon vor 40 Jahren in die Geheimnisse der Kaffee-Zubereitung Einblick zu erhalten. Mein Lehrmeister war der berühmte ,Kaffeesieder' Leopold Hawelka."

    Vor dem Aufstehen. Inzwischen ist das Sammeln von seltenen und exotischen Kaffeemaschinen zu einem der Hobbys des Künstlers geworden. 212 solcher Geräte zählt die Kollektion derzeit, davon sind zwischen zehn und zwölf Stück immer in Verwendung. "Sie werden je nach Herkunftsland und der Art der Röstung der Bohnen in Betrieb genommen", so der Experte. "In unserer Wohnung finden sich in jedem Raum Kaffee-Maschinen." Und er zeigt schmunzelnd in das Schlafzimmer, wo ein kleines Gerät vom Bett aus bedient werden kann. "Meine Frau ist so lieb und bringt mir jeden Morgen den ersten Kaffee ans Bett. Sollte sie nicht zu Hause sein, kann ich mir das Gebräu vor dem Aufstehen zubereiten."

    Sorten. Drei Mal am Tag nimmt sich Nicolaus Trnka-Strasnitzky Zeit für eine Tasse Kaffee, schwarz und ohne Zucker. Derzeit bevorzugt der Künstler afrikanische Kaffeesorten, deren Aroma am besten in der Karlsbader Kanne zur Geltung kommt. "Das Köflacher Wasser eignet sich hervorragend zum Kaffeesieden", freut sich Trnka-Strasnitzky.

    Kaffetassen. Kaffeemaschinen aus zahlreichen Ländern zieren die Regale und Schränke der Wohnung. Dazu kommt noch eine Reihe von edlen Kaffeetassen, die - je nach Kaffeesorte - zum Einsatz kommen.

    Umfangreiche Kollektion. An eine öffentliche Präsentation seiner umfangreichen Kollektion - wahrscheinlich der größten in Österreich - denke er nicht, so der Köflacher. "Ich sammle nur Maschinen in Haushaltsformat und das tue ich in erster Linie für mich. Damit verbinde ich keine missionarische Tätigkeit, sondern es geht lediglich darum, einen guten Kaffee zu sieden", lautet die Philosophie des Künstlers. Er hat übrigens stets zwischen sechs und zwölf Kaffeesorten zur Auswahl zu Hause: "Zu meinem Glück gibt es immer mehr Händler, die qualitätsvolle Produkte anbieten."

    KARL MAYER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 24. April 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8580 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang