Nach Wien-Wahl

"Antibabypille ins Leitungswasser": Wirbel um Facebook-Posting

Frühere Leibnitzer FPÖ-Stadtparteiobfrau entlud ihren Frust über das Wahlergebnis in Wien in einem grenzwertigen Posting. Dieses tut ihr mittlerweile leid.

Das Posting ist mittlerweile gelöscht
Das Posting ist mittlerweile gelöscht © Kleine Zeitung
 

"Ich bin dafür, dass die Antibabypille in Wien mit Leitungswasser vermischt wird. Denn solche Idioten dürfen sich in Zukunft auf keinen Fall vermehren." - Mit Sätzen wie diesen machte am Sonntag eine Südsteirerin auf Facebook ihren Ärger über den aus ihrer Sicht enttäuschenden Wahlausgang in Wien Luft. Pikant: Die Verfasserin war bis vor zwei Jahren FPÖ-Stadtparteiobfrau in der Bezirkshauptstadt.

Die Linzer Organisation "Heimat ohne Hass" entdeckte das inzwischen gelöschte Posting und veröffentlichte es wiederum auf ihrer Seite, bezeichnete die Urheberin dort fälschlicherweise aber noch als "Stadtparteiobfrau FPÖ Leibnitz". Schnell breitete sich das grenzwertige Posting in den sozialen Netzwerken aus.

Die Verfasserin betont gegenüber der Kleinen Zeitung, dass es ihr inzwischen leid tue. Sie sei am Sonntag frustriert über den Wahlausgang gewesen und habe sich zu diesem Kommentar hinreißen lassen. Sie hielt aber auch fest, dass sie in der FPÖ keine politische Funktion mehr ausübe. Als Reaktion darauf  nahm auch "Heimat ohne Hass" das Posting wieder von seiner Facebook-Seite.

Kommentare (46)

Kommentieren
meineeigenemeinung
0
1
Lesenswert?

Wahlwerbegeschenk Kondome

Verteilt die FPÖ an ihre Wähler nicht Kondome? Find ich gar nicht so schlecht.

Antworten
Austriaultima
1
2
Lesenswert?
Antworten
Austriaultima
1
5
Lesenswert?

Unkluger Kommentar der Dame. Wie immer folgt die Einsicht danach, bevor man das Hirn benutzt. Man könnte jetzt schreiben "typisch FPÖ-Sympathisant ... muss man aber nicht, doch irgendwie (und das ist eine belegte Tatsache) kommen derartige verbale Aussagen/Gedanken immer wieder von rechts. Kann man das ignorieren? Wäre darüber lachen besser? Wäre überhaupt Humor die Lösung?

Antworten
Austriaultima
1
6
Lesenswert?

in weiterer Folge muss man ja froh sein, dass die Rechten (und die FPÖ) sich immer wieder als das outen was sie sind.

Antworten
Planck
1
3
Lesenswert?

Hinreißend,

immer die Hingerissenen.
Der tägliche Einzelfall ^^

Antworten
Irgendeiner
5
4
Lesenswert?

Naja,das ist mir wurst,denn

es hat weder Aufforderungs- noch Absichtscharakter und ich will weiterhin den Wunsch äüßern können,die Blauen auf den Mond zu schießen.Und ins intellektuelle Mädchenpensionat kriegt mich weder Links noch Rechts.

Antworten
face00
16
16
Lesenswert?

Strafverfahren

umgehend einleiten. Eine Aussage dieser Art erinnert uns doch an eine schreckliche Zeit vor 6 Jahrzehnten

Antworten
face00
7
11
Lesenswert?

Re: Strafverfahren (Korrektur)

Beschämend und nichts aus der Geschichte gelernt
(Ich meinte natürlich "vor mehr als 7 Jahrzehnten".....)

Antworten
volksmeinung2
10
21
Lesenswert?

Ob noch aktiv dabei oder nicht

spielt keine Rolle, typisch FPOE und sich dann aufregen wenn das Volk anders denkt und waehlt

Antworten
desbini
12
22
Lesenswert?

Leibnitz..

...meine Heimat zum Schämen. Und deswegen zieht die Intelligenz auch zum Studium und für das weitere Leben nach Graz.

Antworten
hw101
6
11
Lesenswert?

Bitte nicht verallgemeinern...

...und Ihre Mitbürger schandlos düpieren!

Wenn es Ihnen in Ihrer ehemaligen Heimat nicht gefällt, dann, auf gut Steirisch:" Schleichen Sie sich doch einfach!"

Cur adhibes tristi numeros cantuumque labori? ;-)

Antworten
germknoedelfreak
6
10
Lesenswert?

bin kein Steirer

...aber glaube mir: die Dummheit ist immer und überall.
Aber du hast natürlich Recht:
Ständig auf Meinungsfreiheit pochen - aber im Gegenzug Andersdenkenden dann auch noch wünschen, sich möglichst nicht zu vermehren.

Antworten
dukostmi
1
4
Lesenswert?

Wünschen wir uns das nicht alle?

Es ist allerdings keine Neuigkeit, dass viele Menschen hinterm Steuer und vorm PC Dinge machen, die nachher schwer zu erklären sind.

Antworten
Sternschnuppe8
21
17
Lesenswert?

Betonung "frühere"

d.h. Sie ist nicht mehr bei der FPÖ - also was soll der Artikel

Antworten
swabidu
9
17
Lesenswert?

Wer ein politisches Amt bekleidet hat nun mal eine bestimmte Verantwortung, was sein Auftreten und seine Äußerungen betrifft. Und diese Verantwortung wirkt mitunter auch nach Abgabe der Funktionen eine Zeitlang weiter.

Antworten
sbux66
24
19
Lesenswert?

Achja liebe Leute ..

Was jammerts denn herum ... die FPÖ hat eh nicht gewonnen.
Also mich freut das Ergebnis der Wien Wahl, hab nichts anderes erwartet.
Rot/Grün hat Wiens Schulden von 1,9 Mio auf 4,9 Mio gebracht, jetzt könnens es noch auch 10 Mio schaffen und dannn jammerns alle ... aber manche lachen dann drüber und sagen "Ihr habt nichts dazu gelernt ihr rot/grün Wähler :-)))

Antworten
desbini
3
15
Lesenswert?

Ihren Zahlen kann ich nicht glauben...

....denn 4,9 Millionen Euro wäre ja in "Nullkommanix" ausgeglichen. Also wenn Sie schon Zahlen in den Raum werfen, die wahrscheinlich nicht stimmen und schon gar nicht auf die Kappe von "Rot/Grün" zurückzuführen sind, dann wenigstens in der richtigen Dimension. Denn Milliarden würde schon etwas realistischer klingen. Also bitte nur mit Zahlen argumentieren, wenn man damit auch umgehen kann. Ansonsten den Abakus oder "Google" befragen....

Antworten
Suedbahnkurti
9
26
Lesenswert?

Re: Achja liebe Leute ..

Schau nach Kärnten.Dort darf die Nachfolgeregierung vom Sonnenkönig deren Schuldenberg abarbeiten (20Mrd.€).

Antworten
Steke
22
12
Lesenswert?

Und die Gehilfen

Ohne die freudige Mittäterschaft der SPÖ-Genossinnen und Genossen hätte das der "Sonnenkönig" nie geschafft´. Z.B. Genossin Gabriele Schaunig-Kanduth und Reinhart Rohr in der Landesregierung und dieganze SPÖ-Genossenschaft dann mit der Haiderei im Landtag. Und alle zwei hocken noch immer auf ihren Posten.

Gell, Südbahnkurti, das möchtest halt immer gerne vergessen.

Antworten
mfgaap
2
14
Lesenswert?

Was sollen wir aus ktn lernen?

Die kärntner politik der letzten jahre ist sicher keine werbung für die spö , övp, ....
Aber die profiteure und verantwortlichen waren nun mal politiker der fpö, bzö, fpk.
Wer das bestreitet ist entweder parteifreund oder nicht besonders klug!

In wien wurde es eine frage von gut und böse. Häupl oder strache!
Ich hätte gerne eine politik die weiter geht. Das flüchtlingsthema polarisiert und stellt uns in den nächsten jahren vor herrausforderungen.
Antworten auf diese probleme hat niemand verkündet.

Alle tore öffnen oder mauern hochziehen. Als ob eine so kurzsichtige antwort eine Lösung wäre!
Ich bin der Meinung das die Mehrheit der Bevölkerung ihre christlichen Werte nicht vergisst! Dennoch muss man die zuwanderung und die asylaufnahme steuern! Hier gibt es nun mal nicht schwarz und weiß!
Populisten fischen in diesem see aus angst und vorurteilen.

Die politik hat in den letzten Jahrzehnten gezeigt das sie so nicht mehr funktioniert! Mehr direkte Demokratie braucht das land.

Antworten
volksmeinung2
8
1
Lesenswert?

Solch lange

Postings lese ich nicht durch, besser kurz und klar

Antworten
mfgaap
0
5
Lesenswert?

.....

Denn das thema asyl ist nicht unwichtig.
Aber: es gibt viele wichtige themen, die aufgrund einer so starken Polarisierung nicht diskutiert werden.
Eine abstimmung über so stritige themen würde diese streiterei im Wahlkampf unnötig machen und den fokus wieder auf lösungen und sachpolitik lenken.

Das ist zumindest meine Hoffnung.

Antworten
derkomtur
7
7
Lesenswert?

@Steke: Hör doch auf mit dem Märchen,

das kauft Euch keiner mehr ab.

Antworten
Geom38
1
14
Lesenswert?

Nachdem sämtliche Wahlen

mittlerweile geschlagen sind....könnte man vll. langsam wieder zur Normalität zurückkehren, untergriffigen Postings keine Beachtung mehr schenken und auch mit diesen reißerischen Artikeln endlich mal aufhören? Langsam sollten sich nämlich alle wieder mal etwas beruhigen, gehetzt und Leute gegeneinander aufgewiegelt wurde jetzt lange genug.

Antworten
ariane_dachs
21
15
Lesenswert?

Ja so sind sie die blauen ....
Sie wollen, dass alle anderen aussterben!

Antworten
Badabu
8
12
Lesenswert?

nicht dass ich das kommentar

dieser dame gut heisse (denn es war wirklich Schwachsinn) ABER kam nicht erst unlängst bei ner Wahl in nem andren Bundesland ein ähnliche Kommentar einer jungpolitikerin (SPÖ oder ÖVP weiss ich nimma).
also nicht nur die FPÖ, auch bei rot/schwarz/grün haben manche Dreck am stecken ;-)

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 46

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.