Zwischen Graz und SpielfeldBürgermeister fordern dritte Spur auf der A9

Weil die Situation nicht mehr zumutbar sei, drängen ÖVP-Bürgermeister aus dem Bezirk Leibnitz auf eine Verbreiterung der A9 von Graz bis Spielfeld. Asfinag will die Machbarkeit prüfen.

Leibnitzer ÖVP-Politiker fordern ein Ende des gefühlten Überholverbots auf der A9 und einen raschen Ausbau
Leibnitzer ÖVP-Politiker fordern ein Ende des gefühlten Überholverbots auf der A9 und einen raschen Ausbau © Robert Lenhard
 

Zähflüssiger Verkehr und Staus auf der A9 zwischen Leibnitz und Graz gehören für Pendler längst zum Alltag. Das soll sich ändern, zumindest wenn es nach den ÖVP-Bürgermeistern im Bezirk Leibnitz geht. Die schwarzen Ortschefs präsentierten am Donnerstag ihre gemeinsame Forderung nach einem dreispurigen Ausbau der A9 in beide Richtungen zwischen Spielfeld und Graz. Eine entsprechende Petition soll demnächst im Infrastrukturministerium und bei der Asfinag vorgelegt werden. Im Landtag Steiermark will man sich für einen parteiübergreifenden Antrag einsetzen, um den Druck auf den Bund zu erhöhen.

"Schon jetzt ist die A9 zu Spitzenzeiten zu 100 Prozent ausgelastet. Mit dem Ausbau des Cargo Centers in Werndorf, dem Bau des Magna-Lackierwerks in Slowenien und der Inbetriebnahme der Koralmbahn wird sich das noch verstärken, das können wir nicht tolerieren", meint ÖVP-Bezirksobmann Joachim Schnabel. Um die positive wirtschaftliche Entwicklung der prosperierenden Region nicht zu gefährden, müsse so schnell wie möglich mit dem dreispurigen Ausbau begonnen werden. Die notwendigen Flächen seien großteils ohnehin schon beim Bau der A9 abgelöst worden.

Asfinag prüft Machbarkeit

Das wird von der Asfinag auf Nachfrage der Kleinen Zeitung auch bestätigt. Ansonsten kann die staatliche Autobahngesellschaft nur sehr vage Angaben zum Stand ihrer Ausbaupläne im Süden der A9 machen. Tatsache sei, dass seit Dezember eine Machbarkeitsstudie inklusive Frequenz- und Bedarfserhebung für einen dreispurigen Ausbau zwischen dem Knoten Graz-West und Wildon laufe. Diese soll bis Sommer abgeschlossen sein. Erst dann werde man wissen, mit welchen Kosten und Verfahren zu rechnen ist und wann mit einer Umsetzung begonnen werden könne.

Seine volle Unterstützung für die Petition bekundete am Freitag mittels Aussendung auch Ernst Gödl, ÖVP-Bezirksobmann von Graz-Umgebung und Neo-Nationalrat: „Die Achse Graz-Slowenien ist für unseren Bezirk und die gesamte Region von immenser Bedeutung. Nur mit einer funktionierenden und entsprechend dimensionierten Verkehrsanbindung können wir die Standorte Graz-Umgebung und Leibnitz auch in Zukunft attraktiv gestalten. Deshalb mache ich mich für den A9-Ausbau auf drei Spuren in Graz-Umgebung und Leibnitz stark.“ Gödl habe bereits erste Gespräche in Wien geführt.

Auch ÖVP-Nationalrat Ernst Gödl unterstützt die Petition
Auch ÖVP-Nationalrat Ernst Gödl unterstützt die Petition Foto © (c) Heribert Greiner

 

 

 

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

cleverstmk
2
9
Lesenswert?

Und der Rest???

Wichtiger wäre ein generelles LKW Überholverbot auf der Phyrn zwischen Liezen udn Graz.
Wer dort unterwegs ist erlebt es täglich: kilometerlange sinnlose LKW Überholvorgänge, nur weil einer 0,5 km/h schneller ist.
Ach ja: und Polizei wegen der Drängler LKW in den Tunnels oder bei Baustellen habe ich seit Jahren keine gesehen!!!!!

Antworten
fubosch
3
13
Lesenswert?

Ned vergessen

Den Feinstaub 100er auch für die dritte Spur 😂

Antworten
Prutschw
13
9
Lesenswert?

Graz - Spielfeld

vielleicht mal die S-Bahn probieren statt Autobahn ausbauen?
Schönen Gruß vom Pariser Klimaschutz Vertrag. Aber da sollen ja ANDERE Maßnahmen helfen....

Antworten
Steirerblei
2
5
Lesenswert?

Wie kommen

die LKW der Frächter und der Zulieferfirmen entlang der Autobahn bzw. der Auslandsverkehr in die S-Bahn???

Antworten
ialiofen
13
11
Lesenswert?

Das Rechtsfahrgebot

besser kontrollieren, und die Ignoranten rigoros abstrafen , zusätzlich endlich eine Citymaut für Graz einführen damit die Leute auf den öffentlichen Verkehr umsteigen, dann brauchts keine dritte Spur....

Antworten
Tom_Wildon84
2
4
Lesenswert?

Das Rechtsfahrgebot im Frühverkehr

rigoros durchsetzen zu wollen, wäre ein Schuss nach hinten, da man dann in der Rush Hour mit 50km/h oder weniger unterwegs wäre, da zu viele Autos auf die A9 Richtung Graz auffahren. Schneller als 80km/h ist man jetzt in der Früh auch nicht unterwegs, trotz der 2 Spuren, auf die sich der Verkehr aufteilt.

Antworten
baldasar
7
5
Lesenswert?

Jetzt

Die Bahn endlich ausbauen anstatt wieder nur neue Strassen...

Antworten
dave72
0
22
Lesenswert?

Zu spät!

Der Ausbau auf 3 Spuren hätte schon bei der Sanierung vor 3 Jahren geschehen sollen. Jetzt werden auf Grund von Planungsfehlern wieder Steuergelder verschwendet!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.