Adventkranz vergessenBrandkatastrophe in Pflegeheim verhindert

Ein unbeaufsichtigt stehen gelassener Adventkranz fing Sonntagabend in einem Wildoner Pflegeheim Feuer. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, verletzt wurde niemand.

Die Freiwillige Feuerwehr Wildon konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen
Die Freiwillige Feuerwehr Wildon konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen © FF Wildon
 

Riesiges Glück hatten Sonntagabend die Bewohner und Mitarbeiter eines Pflegeheims in Wildon. Ersten Informationen zufolge hatte ein angezündeter und unbeaufsichtigt im Büro der Pflegeleitung stehen gelassener Adventkranz Feuer gefangen. Laut Feuerwehr bemerkte ein Mitarbeiter gegen 22.30 Uhr beißenden Brandgeruch und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Freiwillige Feuerwehr Wildon rückte umgehend mit zwei Fahrzeugen und 17 Mann an und begann unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten. Weil die massive Bürotür der Pflegeleitung versperrt war, musste sie mit einem Brecheisen und einem Vorschlaghammer gewaltsam geöffnet werden. Auch das Fenster wurde eingeschlagen, um rasch zum Brandherd vordringen zu können. Danach konnte der noch nicht weit fortgeschrittene Brand rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die meisten Bewohner schliefen und bekamen von dem Zwischenfall nichts mit, verletzt wurde niemand.Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Brandmelder sprang nicht an

Nach wie vor unklar ist, warum die Brandmeldeanlage nicht angesprungen war. Bei einer Inspektion am Montagvormittag stellte sich heraus, dass sie störungsfrei funktioniert. Möglicherweise dürfte der Brand noch zu klein gewesen sein, um einen Alarm auszulösen. Auf Betrieben der Heimleitung wurde sicherheitshalber aber ein neues Brandmeldegerät eingebaut. "Wenn wir nur 15 Minuten später gekommen wären, wäre es wohl nicht so glimpflich ausgegangen", meint ein eingesetzter Feuerwehrmann. 

Wildon: Brandalarm im Pflegeheim

FF Wildon
FF Wildon
FF Wildon
FF Wildon
FF Wildon
FF Wildon
FF Wildon
1/7

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.