LannachLaptoptasche fing am Herd Feuer

Am Sonntagvormittag brach in der Küche einer Wohnung in Lannach ein Brand aus. Der Mieter wurde dabei verletzt.

© Fotolia/Sujetfoto
 

Ein lautes Geräusch und Brandgeruch weckten einen 55-Jährigen Sonntagfrüh. In der Küche seiner Wohnung war ein Brand ausgebrochen, woraufhin der Mann sofort über Notruf die Einsatzkräfte verständigte und mit den Löscharbeiten begann. Als die Freiwillige Feuerwehr am Brandort eintraf, hatte der Mieter den Brand bereits gelöscht.

Die Brandursachenermittlung durch den Bezirksbrandermittler des Bezirkspolizeikommandos Deutschlandsberg ergab, dass der 55-Jährige vermutlich versehentlich eine Herdplatte des Elektroherdes eingeschaltet gelassen hatte. Auf dieser Herdplatte war eine Laptop-Tasche abgelegt, die durch die Hitzeentwicklung Feuer gefangen haben dürfte. In weiterer Folge breitete sich der Brand in der Küche aus.

Der Mieter erlitt durch das Brandgeschehen eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Bei dem Vorfall standen die Freiwilligen Feuerwehren St. Josef in der Weststeiermark und Blumegg-Teipl mit 35 Personen im Einsatz.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.