25 ° C
Graz

Funkenflug ließ Auto explodieren: Mann leicht verletzt

Bei Flex-Abeiten an einem Autowarck entzündete sich der Treibstoff im Auto, welches gleich in Flammen aufging. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Gebäude verhindern.

© AP
 
Ein KFZ-Händler aus Niedergams war damit beschäftigt, ein am Vorplatz seiner Werkstätte stehendes Autowrack mit einer Elektro-Flex auseinander zu schneiden. Durch Funkenflug entzündeten sich dabei vermutlich Dämpfe des noch im Tank befindlichen Treibstoffrestes, die explosionsartig zu einer Flammenbildung führten.

Hitzeentwicklung. Das Feuer griff sofort auf brennbare Teile des Innenraumes über. Der Mann versuchte vergeblich mittels zweier Feuerlöscher den Brand einzudämmen. Um das Werkstattgebäude zu schützen, versuchte er noch mit einem Hubstapler das Wrack vom Gebäude zu schieben. Durch die enorme Hitzeentwicklung schaffte er es nur einige Meter und musste sein Unterfangen aufgeben. Der Mann zog sich dabei bereits leichte Verbrennungen im Gesicht und an den Armen zu.

Dachstuhl. Vom Wrack griff das Feuer auf mehrere neben dem Gebäude gelagerte Autoreifen über, die extrem brandbelastend wirkten und ein Übergreifen des Brandes auf das Werkstattgebäude begünstigten. Ein Großteil des Dachstuhles wurde schließlich von den Flammen erfasst. Durch die Hitzeentwicklung wurde auch ein in der Werkstatt auf der Hebebühne stehender PKW einer Kundschaft beschädigt.

Feuerwehren. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren Bad Gams, Wildbach und Frauental mit 45 Mann und 7 Fahrzeugen im Einsatz. Sie konnten ein Übergreifen des Brandes auf den Innenbereich der Werkstatt und auf weitere Teile des Dachstuhles verhindern.