Küche stand in VollbrandPolizei: Siebenjährige könnte Feuer versehentlich entfacht haben

54 Feuerwehrkameraden rückten Mittwoch am frühen Nachmittag aus, um in Kleinfrannach einen Küchenbrand zu löschen. Verletzt wurde niemand.

Bei dem Küchenbrand entstand erheblicher Sachschaden © LFV/Franz Fink
 

In Kleinfrannach stand Mittwoch am frühen Nachmittag die Küche eines Wohnhauses in Brand. Der Polizei zufolge dürfte der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit im Bereich des Elektroherdes ausgebrochen sein dürfte.

Den Ermittlungen zufolge wollte eine Siebenjährige im elterlichen Wohnhaus Schokolade in einem Topf erhitzen, als der Großvater das Mädchen ins Erdgeschoss zum Essen rief. Nach dem Mittagessen hörte der Mann plötzlich einen lauten Knall im ersten Stock. Er hielt Nachschau bemerkte er eine starke Rauchentwicklung. In die Küche vordringen konnte er zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr. Die Polizei vermutet, dass das Mädchen versehentlich eine andere Herdplatte, auf der ein Topf mit Öl stand, eingeschalten hatte, anstatt die eingeschaltete Herdplatte mit der Schokolade auszuschalten.

Keine Verletzten

Der Großvater verständigte sodann die Einsatzkräfte. Die Feuerwehren Kleinfrannach, Kirchbach, Manning und Unterlabill rückten daraufhin mit 54 Kameraden und sieben Fahrzeugen aus, ebenso Polizeibeamte aus Kirchbach.

Der Brand wies der Feuerwehr zufolge eine hohe Feuer- und Rauchentwicklung auf. "Zwar hat sich das Feuer auf die Küche beschränkt, die ist aber in Vollbrand gestanden", heißt es auf Seiten der Florianis. Allerdings wurde der gesamte erste Stock des Hauses, in dem sich die Küche befindet, durch Hitze und Rauch beschädigt. "Es entstand erheblicher Sachschaden", so die Polizei, "aber es wurde niemand verletzt."

Kleinfrannach: Erheblicher Schaden

LFV/Franz Fink
LFV/Franz Fink
LFV/Franz Fink
LFV/Franz Fink
LFV/Franz Fink
LFV/Franz Fink
1/6

Für die Löscharbeiten schickten die Feuerwehren vier Atemschutztrupps in das Haus. Nach rund eineinhalb Stunden konnte konnte Einsatzleiter Josef Platzer von der Feuerwehr Kleinfrannach "Brandaus" gegeben.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.