Artikel versenden

Blütenfest von Stephanus

Der musizierende Koch Christian Kollmann führte den festlichen Einzug und die Polonaise beim 17. Blütenfest der Tageswerkstätte „Stephanus“ an. Die Einrichtung für 32 Menschen mit besonderen Bedürfnissen hatte an diesem Tag mit ihren vielen Gästen noch etwas Besonderes zu feiern. „Hier passiert mehr, hier braucht es auch mehr“, betonte der Abgeordnete Franz Fartek bei der Eröffnung der neuen Reithalle. „Der Ort ist ein Leuchtturm, wo die Wertschätzung von Menschen blüht“, fügte seine Kollegin Cornelia Schweiner an. Geschäftsleiter Gerhard Roßmann gab einen Überblick über die Entstehung des vom Architekten Walter Jartschitsch geplanten und von regionalen Betrieben errichteten Rundbaus. Die Kosten von rund 160.000 Euro wurden durch Eigenfinanzierung, Spenden und Förderungen aufgebracht. Genutzt wird der neue Reitplatz von den Betreuerinnen Bettina Weißensteiner und Anna Hirschmann für tiergestützte Intervention, die bei Stephanus in der Therapie eine große Rolle spielt.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel