Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 21:23 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Viel Konsens für Vorschläge Zwei Pkw krachten in Kurve zusammen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Zerlach und Umgebung Nächster Artikel Viel Konsens für Vorschläge Zwei Pkw krachten in Kurve zusammen
    Zuletzt aktualisiert: 31.07.2008 um 20:43 UhrKommentare

    Hagelsturm in der Oststeiermark

    Hagelschlossen in der Größe von Golfbällen verwüsteten im Raum Zerlach-Kirchbach 100 Hektar landwirtschaftliche Kulturen.

    Golfballgroße Hagelkörner prasselten auf die Erde nieder

    Foto © LR Josef WinterGolfballgroße Hagelkörner prasselten auf die Erde nieder

    Eine Spur der Verwüstung zog das Gewitter, das am Mittwoch nachmittag über Zerlach und Teilen der Gemeinde Kirchbach (bis Glatzau und Frannach) niedergegangen ist. "Bei Mais und Kürbis ist alles kaputt. Wir haben bisher schon mehr als 200 Schadensmeldungen", gibt der Zerlacher Ortschef Franz Löffler einen ersten Überblick vom Ausmaß der Zerstörungen. Mit rund fünf Millionen Euro beziffert er die Schadenshöhe in der Landwirtschaft, das wurde ihm nach Rückfrage bei der Hagelversicherung als erste grobe Schätzung mitgeteilt. "Vom Mais stehen nur mehr Stummel, beim Kürbis kann man alles, was jetzt angeschlagen, ist vergessen, vor allem in diesem frühen Stadium. Bei rund 100 Hektar gibt es im Kerngebiet des Unwetters einen Totalschaden", so Alois Ulrich von der Bezirksbauernkammer Feldbach. Über die Schäden im Wald kann er noch nichts sagen, aber es ist davon auszugehen, dass auch dort einiges passiert ist.

    Foto

    Foto © LR Fleischhacker

    Foto vergrößernHagel in KirchbachFoto © LR Fleischhacker

    Glasdach zerstört. Auch Gebäude - in Kirchbach wurde das Glasdach eine Gärtnerei zerstört - und vor allem Fahrzeuge wurden beschädigt. In Zerlach wurde ein Teil eines Daches abgedeckt. "Autos, die im Freien gestanden sind, wurden in Mitleidenschaft gezogen, bei einem sogar die Scheibe durchschlagen", erzählt Bürgermeister Löffler, der selber auch betroffen ist. "Zumindest die Flanken sind unbeschädigt, weil daneben andere Autos gestanden sind."

    Vom Unwetter überrascht.

    Einige Leichtverletzte durch die großen Hagelkörner gab es in Kirchbach. Beim Begräbnis eines Zerlachers wurden die Trauernden von dem Unwetter überrascht. Die Leute suchten in angrenzenden Gebäuden Schutz vor dem Hagel, manche Ortsunkundige - es waren auch Trauergäste aus Graz anwesend - duckten sich nur hinter die Grabsteine, schildert Löffler die Situation am Beginn des rund 15 Minuten dauernden Hagelsturms. Er selbst fand Zuflucht in der Volksschule.

    Schäden an Gebäuden. Das Gewitter zog weiter Richtung Edelstauden, wo der Sturm, wie berichtet, vor allem Schäden an Gebäuden verursacht hat.

    HELMUT STEINER

    Foto

    Foto © LR Josef Winter

    Bild vergrößernTaubeneiergroße Hagelkörner zerstörten Glasdach in KirchbachFoto © LR Josef Winter

    Foto

    Foto © Peter Haselmann

    Bild vergrößernVermurung in RantenFoto © Peter Haselmann

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 16°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8082 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!