Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 12:50 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Großzügige Spende für Hippotherapie Zum Unternehmer und Landwirt ausbilden Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Riegersburg und Umgebung Nächster Artikel Großzügige Spende für Hippotherapie Zum Unternehmer und Landwirt ausbilden
    Zuletzt aktualisiert: 21.12.2011 um 19:52 UhrKommentare

    Land macht reinen Tisch mit Liechtensteins

    Stille Beteiligung an Riegersburg GmbH wird zu "verlorenem Zuschuss" erklärt.

    Foto © KK

    Nach Schelte des Rechnungshofs räumt das Land bei den Beteiligungen auf. Aktueller Fall: die Veste Riegersburg Infrastruktur GmbH von Annemarie und Emanuel Liechtenstein. Unter dem einstigen Finanzlandesrat Herbert Paierl (ÖVP) wurde, wie damals üblich, eine stille Beteiligung eingegangen. Schön für das Maastricht-Ergebnis, aber kein Beispiel für Kostenwahrheit. Die 2,9 Millionen Euro des Landes für die Liechtensteins beziehungsweise Riegersburg waren eigentlich ein Zuschuss für den neuen Schrägaufzug, Parkplatz, für Ausstellungen etc. Daher macht das Tourismusressort (Vize-LH Hermann Schützenhöfer , VP) nun nachträglich reinen Tisch: Der Rest der Beteiligung, rund 1,5 Millionen Euro, wird zu einem "verlorenen Zuschuss" erklärt. Nachsatz: Die Riegersburg-Hausherren haben seit 2002 ihrerseits eine Million Euro in die Burg investiert.

    Nulllohnrunde

    In der Grazer Burg will SPÖ-Klubchef Walter Kröpfl am Donnerstag zur Sprache bringen, dass gewisse Städte die Nulllohnrunde umgehen. In diesem Zusammenhang betont der Leibnitzer Ortschef Helmut Leitenberger (SP), dass die "Anpassungen" der Löhne dort bereits vor Bekanntwerden der Nulllohnrunde beschlossen worden seien.

    Auftrag für Slowenien

    Den Ärger der Baugewerkschaft hat sich Bad Radkersburgs ÖVP-Bürgermeister Josef Sommer zugezogen. Der 400.000-Euro-Auftrag für den neuen Polizeivorplatz geht nämlich an eine slowenische Firma. Sie sei mit Abstand die billigste, betont Sommer. "Kein fairer Wettbewerb", beklagt Gewerkschafter Josef Muchitsch (SPÖ).

    Behindertenhilfe

    Im Jahr 2011 zog Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser in Sachen Behindertenhilfe seinen Sparplan durch. Doch noch bevor das Jahr zu Ende ging wurde am Dienstag ein Zeitplan für 2012 erstellt, der in neue Vertragsbedingungen ab dem Jahr 2013 münden soll, denen die "tatsächlichen Kosten" zugrunde liegen. Die Hürde, dass einer der Träger, die Chance B, gleichzeitig im Rechtsstreit mit dem Land liegt, wurde so umschifft, dass für den Dachverband nicht dessen Leiter Franz Wolfmayr am Tisch sitzt, der von der Chance B kommt, sondern drei andere Delegierte.

    T. ROSSACHER, C. GIGLER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      • Montag, 03. November 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8333 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!