Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 01:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Feldbacher nutzten den Heimvorteil Steirer starten "Solidaritätseinkäufe" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Raabau und Umgebung Nächster Artikel Feldbacher nutzten den Heimvorteil Steirer starten "Solidaritätseinkäufe"
    Zuletzt aktualisiert: 12.01.2012 um 07:20 UhrKommentare

    Neuer Herr über das Stromnetz

    Der gebürtige Feldbacher Gerhard Christiner ist neuer Vorstand des Stromnetzbetreibers Austrian Power Grid (APG).

    Gerhard Christiner trägt seit Jahresanfang die Verantwortung für das österreichische Hochspannungsnetz

    Foto © APG Gerhard Christiner trägt seit Jahresanfang die Verantwortung für das österreichische Hochspannungsnetz

    Großflächige Stromausfälle mit Hunderttausenden Betroffenen kennt man in Österreich nur aus den Nachrichten. Das zuverlässige Rückgrat der Stromversorgung im Land bildet das Hochspannungsnetz der "Austrian Power Grid AG" (APG), einer Tochter des Stromkonzerns Verbund. Seit Jahresbeginn ist mit Gerhard Christiner (42) als technischer Vorstand ein Steirer Herr über den Bau, die Instandhaltung und den Betrieb des derzeit rund 6700 Kilometer Leitungen umfassenden Netzes.

    Christiner folgt damit Heinz Kaupa nach, der als nunmehriger Vorstandssprecher seinen Vertrag mit Ende des Jahres ausklingen lässt. "Kaupa war sozusagen mein Ziehvater in der Branche", sagt Christiner, der 1995 gleich nach Abschluss des Elektrotechnik-Studiums an der TU Graz beim Verbund einstieg. Der Konzern schickte ihn als Berater zunächst nach Usbekistan und Kirgisien. "Das war eine interessante Zeit", erinnert sich der Manager.

    1999 kehrte er endgültig in die Zentrale nach Wien zurück, um gleich wieder Pionierarbeit zu leisten: "Damals wurde in Österreich die Strommarktliberalisierung vorbereitet." 2001 wechselte er dann als einer der ersten Mitarbeiter in die neu gegründete Aufsichtsbehörde E-Control.

    Doch schon bald ereilte den Netzplanungsexperten wieder der Ruf seines Mentors Kaupa, ab 2002 wieder als Abteilungsleiter in die APG zurückzukehren. Dort bekam er die Verantwortung über das Großprojekt der 380-kV-Steiermarkleitung.

    Den persönlichen Anschluss an die Steiermark hat der mit Ehefrau und zwei kleinen Söhnen in Niederösterreich ansässige Familienvater nie gekappt. Christiner: "Wir sind mindestens einmal pro Monat in der Steiermark." Und er wirbt auch im Bekanntenkreis für die Oststeiermark: "Alle sind danach begeistert, wenn sie einmal dort waren."

    HARALD HOFER

    Fakten

    Gerhard Christiner wurde am 5. März 1969 in Feldbach geboren. Aufgewachsen ist er in Raabau.

    Elektrotechnik-Studium an der TU Graz und Studium an der FH für Marketing und Sales in Wien.

    Seit 1. Jänner neben Heinz Kaupa und Thomas Karall drittes Vorstandsmitglied der APG.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8330 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!