Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. September 2014 15:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Sie kommen von drei Kapellen 13 Beschwerden zurückgezogen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Gossendorf und Umgebung Nächster Artikel Sie kommen von drei Kapellen 13 Beschwerden zurückgezogen
    Zuletzt aktualisiert: 25.10.2011 um 20:19 UhrKommentare

    Würdig feiern, wandern, schlafen

    Der Nationalfeiertag, an dem Österreichs Neutralität hochgehalten wird, hat für das Bundesheer oder einzelne Gemeinden große Bedeutung Die meisten aber freut einfach der freie Tag.

    Foto © AP

    Große Feiern mit Umzügen, Waffenschauen, Musikkapellen, Festreden, Schüleraufmärschen und Kranzniederlegungen am Nationalfeiertag gehören der Vergangenheit an. Auch die an jedem Haus ausgehängte österreichische Fahne ist heute aus dem Straßenbild verschwunden. Der Nationalfeiertag wurde zu einem landesweiten Massenwandertag, an dem nur noch wenige Österreicher über den tieferen Sinn dieses Feiertages, nämlich den Beschluss der immerwährenden Neutralität durch den Nationalrat im Jahr 1955, nachdenken. Bis 1965 wurde am 25. Oktober der "Tag der Fahne" gefeiert, seit einem neuerlichen Beschluss fällt der Nationalfeiertag auf den 26. Oktober. Die Feiertagsruhe wurde übrigens erst zwei Jahre später, also 1967, eingeführt.

    In den meisten Schulen der Region wird dieser Festtag schon noch vorbereitet. "Bei uns an der Hauptschule Straden wird im Rahmen des Deutschunterrichts literarisch auf diesen Tag aufmerksam gemacht. Fahnen werden, wie es früher üblich war, nicht mehr gebastelt", meint Hauptschuldirektor Karl Lenz.

    Feier am Vorabend

    Die Stadt Fehring feiert den Nationalfeiertag seit 26 Jahren mit der Übergabe der Jungbürgerbriefe und der Ehrung verdienter Persönlichkeiten. Das Fest findet bereits am Vorabend zum Nationalfeiertag mit einer Kranzniederlegung vor dem Kriegerdenkmal, Fackelzug und Festansprache statt. "In Fehring wird dieser Tag, an dem Österreich seinen Willen zur Neutralität erklärt hat, gebührend gefeiert. Es ist der Gemeindevertretung ein Anliegen, dass würdig auf diesen bedeutsamen Tag von einem Festredner hingewiesen wird", betont Bürgermeister Johann Winkelmaier.

    Nur wenig hat der Nationalfeiertag an Prestige beim Bundesheer eingebüßt, wo er ein wichtiger Teil der Traditionspflege ist. Dazu gehören Waffenschauen, Tag der offenen Kasernentür und die Verlesung des vom Bundespräsidenten ausgegebenen Tagesbefehls vor angetretener Mannschaft. Für den 26. Oktober 2011 heißt es unter anderem: "Eine wichtige Aufgabe Österreichs liegt auch in der internationalen, solidarischen Mitwirkung an der Schaffung und Erhaltung von Frieden und Gerechtigkeit. Bei Friedensmissionen der Vereinten Nationen oder Einsätzen der Europäischen Union leistet das Bundesheer hoch geschätzte und allseits anerkannte Beiträge zur Stabilisierung von Krisenregionen."

    Zum Thema Neutralität meint der Kommandant der Kaserne Feldbach, Oberst des Generalstabes Klaus Jäger: "Die Neutralität hat im Rahmen der EU wenig Wert, weil wir Beistandsverpflichtungen haben. Wir können nicht einem EU-Partner gegenüber wirklich neutral sein. Österreich ist im Rahmen der EU souverän und unabhängig."

    Eher gemütlich

    Auf die Frage, wie Bewohner der Region den heutigen Nationalfeiertag begehen, reicht der Bogen der Antworten von Wandern über Ausschlafen bis zu beruflichen Einsätzen. So arbeitet die Floristin Bianca Schaffer aus Bad Blumau in einer Gärtnerei: "Mein Job macht mir viel Spaß, sodass ich auch am Feiertag gerne mit anpacke. Nachmittags treffe ich dann Freunde in gemütlicher Runde." Jürgen Urschler aus Fürstenfeld will ausschlafen, mit der Familie frühstücken und am Nachmittag mit den Kindern zur Wochenendhütte wandern: "Höhepunkt des Familienausflugs ist das Würstelgrillen am offenen Feuer." In Bewegung wird auch Helga Baur aus Gossendorf den Nationalfeiertag verbringen: "Wenn das Wetter schön ist, gehe ich heute wandern."

    JOHANN SCHLEICH GERALD HIRT

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 19. September 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Samstag, 20. September 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      • Sonntag, 21. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8330 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events der Umgebung



      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!