11 ° C
Graz

STEIRER DES TAGES

Reden über die Erde

Der aus Fohnsdorf stammende André Karsai kämpft für Umweltschutz.

 

Erdgespräche. So nennt sich eine Veranstaltung, die zu neuen Wegen im Umwelt- und Klimaschutz inspirieren sowie animieren soll, dass jeder Einzelne selbst die Initiative ergreift. Heute Abend lädt der mehrfach ausgezeichnete, gemeinnützige Verein "Neongreen Network" zum dritten Mal zu den Erdgesprächen im Wiener Rathaus. Federführend bei dem Projekt ist der aus Fohnsdorf stammende André Karsai. "Umweltschutz kann modern sein. Und jeder kann mit ganz einfachen Mitteln dazu beitragen", sagt der 32-Jährige, der in Klagenfurt Kommunikationswissenschaften studiert hat.

Zu den Erdgesprächen heute sind hochrangige Sprecher eingeladen: darunter Quantenphysikerin Vandana Shiva, Trägerin des Alternativen Nobelpreises sowie der einstige Sprecher von Michail Gorbatschow, Alexander Likhotal. "Unser Ziel ist auch zu vernetzen", so Karsai. Menschen weltweit miteinander zu verbinden, Erfahrungen und umweltrelevantes Wissen auszutauschen.

Verankert

Vor allem aber die Macht des Einzelnen soll angesprochen und im Bewusstsein der Menschen verankert werden. "Es ist ein Vorurteil, dass Umweltschutz das Leben komplizierter macht", sagt der selbstständige Kommunikationsberater, der mittlerweile in Wien lebt. Er setzt den Gedanken um, indem er unter anderem möglichst in öffentliche Verkehrsmittel anstatt ins Auto steigt oder Lebensmittel aus Österreich kauft.

Umweltschutz ist also laut André Karsai, der übrigens vier Sprachen fließend spricht, simpel in den Alltag zu integrieren. Zahlreiche Tipps gibt auch die wissenschaftlich unterstützte "Gebrauchsinformation für den Planeten Erde". Das ist eine Serie aus vier "Beipacktexten" für einen besseren und nachhaltigeren Umgang mit der Erde. "Wir haben bereits 100.000 Stück davon kostenlos verteilt", so Karsai.

Mehr Informationen gibt es unter www.neongreen.net.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.