Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. September 2014 09:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Ein Weltraum-Abenteuer, ganz im Alleingang Zwei Weltmeister in einer Familie Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steirer des Tages Nächster Artikel Ein Weltraum-Abenteuer, ganz im Alleingang Zwei Weltmeister in einer Familie
    Zuletzt aktualisiert: 18.04.2012 um 05:00 UhrKommentare

    Wie die Pflanzen heilen

    Seine Faszination: die chinesische Medizin. Nun ist Wahlsteirer Rudolf Bauer Präsident des weltweiten Forschernetzwerks.

    Rudolf Bauer erforscht die Pflanzen der chinesischen M

    Foto © EderRudolf Bauer erforscht die Pflanzen der chinesischen M

    Ja, ich bin bekennender Steirer", gesteht Rudolf Bauer mit bayrischem Dialekt. Denn auch wenn der Experte für pflanzliche Arzneimittel in Oberbayern geboren wurde, ist die Steiermark zur Heimat geworden. Und die Karl-Franzens-Uni zur Forschungsstätte, von der aus er ein internationales Netzwerk jener Forscher aufbaute, die sich mit seinem Spezialgebiet beschäftigen: der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

    Nun wurde er zum Präsidenten dieses einzigartigen Netzwerks von über 200 europäischen und chinesischen Forschern gewählt.

    Wirkung beweisen

    "Wir klären auf, welche Wirkstoffe in den Pflanzen der TCM enthalten sind", beschreibt Bauer seine Arbeit. Denn auch wenn viele der Pflanzen seit 2000 Jahren als Heilmittel verwendet werden, will man Beweise für ihre Wirkung finden. "Zwei Drittel aller Arzneistoffe wurden aus der Natur abgeleitet", weiß Bauer. Dennoch werde TCM gerne in das Eck "Esoterik" abgeschoben. Auch dagegen kämpft Bauer mit seiner Forschung, denn "wenn eine Pflanze über Jahrtausende verwendet wird, ist es wahrscheinlich, dass sie auch wirkt".

    Sein Interesse an der chinesischen Medizin entdeckte der Vater von vier Kindern im Bayrischen Wald, genauer an der ersten deutschen Klinik für TCM. Dort war er für die Qualitätsprüfung der Arzneien zuständig und seither hat ihn die Faszination nicht mehr losgelassen. Mittlerweile hat Bauer, der seit 2004 das Institut für pharmazeutische Wissenschaft der Uni Graz leitet, nicht nur das internationale Forschernetzwerk aufgebaut. Er hält auch Gastprofessuren an sechs chinesischen Unis und war "wohl schon 50 Mal in China".

    Nach Hause nach Graz kommt er aber immer gerne, denn: "Die Landschaft, das Essen und der Wein sind fantastisch." Wie ein echter Steirer eben.

    SONJA SAURUGGER

    Mehr Steirer des Tages

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regen
      Graz
      min: 11° | max: 15°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      Steirer des Tages

      Wir suchen Ihre Vorschläge! Kennen Sie jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk



      Babys aus der Region

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!