Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 16:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Der König und die Dame Hilfe für die Helfer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steirer des Tages Nächster Artikel Der König und die Dame Hilfe für die Helfer
    Zuletzt aktualisiert: 22.03.2012 um 05:00 UhrKommentare

    Ein Leben für Erkrankte

    Als Geschäftsführerin von pro mente setzt sich Andrea Zeitlinger (54) für psychisch Erkrankte ein. Seit 23 Jahren mit Erfolg.

    Andrea Zeitlinger hat in 23 Jahren zahlreiche psychosoziale Versorgungen aufgebaut

    Foto © PrivatAndrea Zeitlinger hat in 23 Jahren zahlreiche psychosoziale Versorgungen aufgebaut

    Ein Leben ohne den Kontakt mit psychisch erkrankten Menschen kann sich Andrea Zeitlinger nur schwer vorstellen. Schon im Alter von 21 Jahren engagierte sich die gebürtige Klagenfurterin ehrenamtlich in diesem Bereich und kümmerte sich um Frauen nach Krebserkrankungen. Seit 23 Jahren steht die 54-Jährige als Obfrau und Geschäftsführerin bei pro mente Steiermark an der Spitze. Heute gibt sie ihr Wissen gerne weiter. Beispielsweise in Seminaren, von denen die Reihe "Psychische Erkrankungen besser verstehen lernen" heute beginnt.

    "Das zehnteilige Seminar ist zur internen Weiterqualifizierung gedacht. Betroffene ziehen wir aber auch ein", sagt Zeitlinger, die in Kooperation mit der pro mente Akademie für Angehörige wie Organisationen ebenfalls Weiterbildungen im Umgang mit Menschen in schwierigen Lebenslagen anbietet.

    Leitmotto leben

    In 87 Projekten betreut Zeitlinger gemeinsam mit ihren 150 Mitarbeitern 1500 Menschen in der Steiermark. "Ich bin stolz, dass wir es schaffen, unser Leitmotto ,individuell für die Person da zu sein' zu leben", meint sie. Neben der sozialpsychiatrischen Rehabilitation und Reintegration psychisch beeinträchtigter Menschen in den Arbeitsmarkt, stehe auch die Diagnostik wie Beratungstätigkeit im Mittelpunkt.

    "Wichtig ist mir, dass wir mit unserer Arbeit nicht zusätzlich stigmatisieren", sagt sie. Statt Ausgrenzung stehe Normalisierung im Vordergrund. Wie das funktionieren kann, erklärt die 54-Jährige: "Man kann einen Betrieb beispielsweise so gestalten, dass das Können im Vordergrund steht, nicht die Defizite."

    Für die Zukunft wünscht sich Zeitlinger, die in 23 Jahren zahlreiche Dienstleistungen in der psychosozialen Versorgung aufgebaut hat, "dass es einen weiteren Ausbau mit neuen Modellen und Möglichkeiten gibt." Ans Aufhören denkt sie nicht. "Ich habe noch sechs Jahre bis zur Pension, glaube aber nicht, dass ich dann schon gehe", schmunzelt die Geschäftsführerin.

    SUSANNE PREISS

    Zur Person

    Andrea Zeitlinger wurde am 1. April 1957 geboren.

    Seit 1988 ist die Sozialarbeiterin Obfrau und Geschäftsführerin von pro mente Steiermark.

    Weitere Ausbildungen: systemische Supervisorin und Coach, Gentle-Moving-Trainerin, Berufs- sowie Sozialpädagogin.

    Mehr Steirer des Tages

    Mehr aus dem Web

      Steiermark > Graz

      Regen
      Graz
      min: 14° | max: 16°
      7-Tagesprognose

      Aktuelle Leser-Fotos

      Steirer des Tages

      Wir suchen Ihre Vorschläge! Kennen Sie jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk



      Babys aus der Region

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!