Special OlympicsSkiläuferin Birgit aus Thal: "Der Sport ist alles für sie"

Zu Besuch beim Super-G-Finale in Rohrmoos: Es ist fast alles so wie bei einem Weltcup-Rennen - bis auf eine Kleinigkeit im Ziel.

© Jürgen Fuchs
 

Eine ganze Tribüne voller Fans ist trotz Regenwetters zum ersten Alpin-Finale Sonntagfrüh nach Rohrmoos gekommen, um die steirische Lokalmatadorin anzufeuern: Die 33-jährige Birgit Gebhardt aus Thal bei Graz tritt als einzige Österreicherin im Super-G an - und hat neben dem Betreuerstab einen Bus voller Familie und Freunden im Schlepptau. Fan-Transparent, rot-weiß-rote Streifen auf der Wange und Tröten natürlich inklusive.

„Eigentlich wollten wir mit zwei Autos zu den Special Olympics fahren, jetzt ist halt ein ganzer Bus daraus geworden“, erzählt der Nachbar der Familie, der an vorderster Front mitjubelt: „Die Birgit ist bei uns im Ort sehr gut integriert, sie ist halt ein sehr offener Mensch.“ Und ein wirklich großer Sportfan: „Der Sport ist alles für sie. Sie ist voll dabei, geht einmal pro Woche schwimmen, dazu walken und Ski fahren - und für die Special Olympics hat sie schon den ganzen Winter über trainiert“, erzählen ihre Eltern Emmerich und Anna Gebhardt.

Special Olympics: Birgit und ihre Fans beim Super-G in Rohrmoos

Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
1/13

"Jetzt bin ich schon berühmt"

Bei der Eröffnungsfeier der Special Olympics im Planai-Stadion durfte die zierliche Frau mit Downsyndrom sogar neben Alexander Van der Bellen auf der Bühne stehen, ihr Bild war auch schon in der Zeitung zu sehen. „Jetzt bin ich schon berühmt“, ist sie stolz auf diesen Moment, der via TV-Übertragung um die ganze Welt ging. Wie es der Zufall will, soll es schon nach dem Rennen zu einem Wiedersehen kommen: Der erste Alpinbewerb bekommt nämlich hohen Besuch mit Van der Bellen, Sportminister Hans Peter Doskozil und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, die sich das Super-G-Finale anschauen und danach auch mit der Athletin samt Entourage plaudern.

Nach einem spannenden Lauf wird es dann sogar Silber für die Skifahrerin, die beim Café faMoos arbeitet. „Das ist schon ein gutes Gefühl“, lächelt sie stolz. Und fügt beiläufig hinzu: „Ich bin das erste Mal im Super-G gestartet!“ Das Erlebnis Special Olympics ist für Birgit aber damit noch nicht vorbei, sie tritt auch im Riesentorlauf für das österreichische Team an. In dieser Disziplin hat sie übrigens bei den Pre-Games im Vorjahr schon Gold gewonnen.

Vor lauter Begeisterung kaum zu stoppen

Eine bestens präparierte Piste samt Rutschern, die zwischen den Läufern nachbessern, topmoderne elektronische Zeitnehmung, Torposten, die kontrollieren, ob jedes Tor korrekt durchfahren wurde - bei den Alpinbewerben der Special Olympics ist fast alles so wie im Weltcup.

Mit einem kleinen Unterschied: „Im Zielbereich stehen Helferinnen, die den Läuferinnen und Läufern zeigen, dass sie jetzt bremsen müssen - es ist nämlich schon passiert, dass sie vor lauter Begeisterung einfach weitergefahren sind“, erzählt Heli Rantschl, „Competition Manager“ vulgo Wettkampfleiter auf der Piste 32 in Rohrmoos, einem der Austragungsorte für die Alpinbewerbe. Rantschl war auch schon 1993 dabei, als in der Region erstmals die Special Olympics stattfanden: „Die Sportler und die Betreuer haben sich seither kaum geändert, nur das Drumherum ist stark gewachsen.“ Hier habe der verstorbene Bürgermeister Hermann Kröll sehr viel bewegen können: „Die Meinung in der Öffentlichkeit hat sich geändert.“

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.