BurgauÜberfall auf Tankstelle: Mann mit auffälligen Schuhen gesucht

Ein bewaffneter Täter überfiel Freitagfrüh eine Tankstelle in Burgau. Die Fahndung nach dem Unbekannten, der auffällige Schuhe trug, läuft. Die Tankstelle war schon im Februar überfallen worden.

Der Räuber bedrohte die Tankstellenangestellte mit einer Faustfeuerwaffe © KLZ/Scheriau
 

Zum bereits zweiten Mal seit Jahresbeginn ist am Freitag eine Tankstelle in Burgau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) überfallen worden:

Gegen 5.30 Uhr überfiel ein unbekannter Täter, der mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe bewaffnet war, die Tankstelle. Seine Beute war eher gering. Im Anschluss flüchtete der Unbekannte zu Fuß. Die Fahndung nach dem Täter läuft. Auffallend ist die Ähnlichkeit zum ersten, noch nicht geklärten Überfall vom 1. Februar, denn auch diesmal hatte der maskierte Mann "Money, Money" gefordert.

Noch vor den regulären Geschäftszeiten hatte die Angestellte die Tankstelle geöffnet, da oft schon Pendler darauf warten, hieß es seitens der Ermittler. Diesmal nutzte aber der Räuber die Morgenstunden für einen Überfall. Er war zu Fuß gekommen, trug eine Überziehhaube, schwarze Kleidung und Handschuhe. Der Täter ging mit vorgehaltener Waffe auf die 42-jährige Frau zu und wollte Bargeld. Er stopfte seine Beute in einen gelben Plastiksack und machte sich wieder zu Fuß davon. Die Angestellte wurde nicht verletzt.

Ueberfall Tankstelle
Die Tankstelle liegt an der Ortseinfahrt von Burgau Foto © Gerald Hirt

Polizei bittet um Hinweise

Der Mann dürfte etwa 20 bis 30 Jahre alt sein. Er ist etwa 165 bis 170 Zentimeter groß und war zum Tatzeitpunkt schwarz bekleidet. Laut Angaben trug der Unbekannte schwarze Schuhe mit einer auffälligen Sohle. "Die dunkle Sohle hatte einen rund ein bis eineinhalb Zentimeter breiten, weißen Rand", nennt Ermittler Werner Rampitsch vom Landeskriminalamt ein auffälliges Merkmal.

Hinweise zum Täter oder verdächtige Wahrnehmungen sind an die Polizeiinspektion Fürstenfeld, Tel. 059133-6220, erbeten. Womöglich könnten Pendler, die zu dieser Zeit im Raum Burgau unterwegs waren, den Fußgänger auf seinem Weg zum oder vom Tatort gesehen haben.

Erster Überfall am Nachmittag

Bei dem Überfall vom 1. Februar hatte der Täter zwar nicht in der Früh, sondern am späten Abend zugeschlagen, doch sowohl das Alter als auch die Größenangaben könnten zusammenpassen. Der Räuber hatte auch in englischer Sprache nach Geld verlangt, ebenfalls eine Überziehhaube getragen und eine Pistole bei sich gehabt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.