Oberwölz

Jagdhütte im Bezirk Murau brannte komplett nieder

Großeinsatz für acht Feuerwehren im Bezirk Murau: Im Gemeindegebiet von Oberwölz geriet am Dienstag aus unbekannter Ursache eine Jagdhütte in Brand. Insgesamt waren 180 Feuerwehrleute im Einsatz.

Das Jagdhaus in Vollbrand © BFV Murau/Horn
 

Nicht zur Ruhe kommen zu Jahresende die Feuerwehren: Diesmal brannte es in Schöttl in der Gemeinde Oberwölz: Dienstagabend geriet aus noch unbekannter Ursache ein Jagdhaus in Brand, das Gebäude brannte komplett nieder.

Der Besitzer des Hauses beheizte die Holzöfen: "Gegen 19.15 Uhr sperrte er die Luftzufuhr ab, damit die Holzglut langsam weiterglühen konnte", heißt es vonseiten der Polizeiinspektion Scheifling. Danach habe er sich zu einer benachbarten Hütte begeben.

Beim Verlassen des Gebäudes rund eine halbe Stunde später nahm der 51-Jährige bereits Brandgeruch wahr - und sah, dass ein Bereich des Jagdhauses in Vollbrand stand. "Der Mann verständigte seine Frau, die die Einsatzkräfte alarmierte", berichtet die Polizei.

BFV Murau/Horn
Gebäude brannte komplett nieder © BFV Murau/Horn

"Glücklicherweise ging der Wind in die richtige Richtung", heißt es vonseiten der Feuerwehr. Denn die Hütte liegt nahe eines Waldes: "Der Wind hat Richtung Freifläche geblasen. Wäre er in die andere Richtung gegangen, hätte es wohl einen großen Waldbrand gegeben", so ein Vertreter der Feuerwehr.

Es wurde Abschnittsalarm ausgelöst. Insgesamt waren acht Feuerwehren mit 180 Florianijüngern und 24 Fahrzeugen im Einsatz.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.