Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. September 2014 04:22 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Tanzprofi lädt zum historischen Rundgang Judenburger Fotograf lichtete österreichische Sportstars ab Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Judenburg und Umgebung Nächster Artikel Tanzprofi lädt zum historischen Rundgang Judenburger Fotograf lichtete österreichische Sportstars ab
    Zuletzt aktualisiert: 01.10.2008 um 15:31 UhrKommentare

    Ernesto Cardenal zu Gast in der Steiermark

    Nicaraguanischer Poet und Ex-Minister fürchtet in der Heimat "Rache" seines früheren Weggefährten Ortega.

    Ernesto Cardenal tourt derzeit durch Europa und Österreich

    Foto © APErnesto Cardenal tourt derzeit durch Europa und Österreich

    Der in seiner Heimat wegen Verleumdung angeklagte nicaraguanische Literat, Priester und Revolutionär Ernesto Cardenal tourt derzeit durch Europa und Österreich. Der steirische Kulturverantwortliche LHStv. Kurt Flecker (S), auf dessen Einladung Cardenal in der Grünen Mark liest, bekundete am Mittwoch in einer Pressekonferenz in seinem Namen und in Vertretung von zahlreichen österreichischen Künstlern und Kulturträgern sowie von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) seine Solidarität.

    Einreise verwehrt. Grund für die Anklage ist nach Angaben des 83-jährigen Intellektuellen "die Rache" des nicaraguanischen Präsidenten und seines ehemaligen Weggefährten Daniel Ortega. Da er, Cardenal, zur Einführung des neuen paraguayanischen Präsidenten Fernando Armindo Lugo Mendez eingeladen war und Ortega die Einreise verwehrt worden sei, rolle dieser eine bereits abschlossene Verleumdungsklage wieder auf. Er sei bereits einmal wegen des gleichen Vorwurfs für unschuldig befunden worden. Zumindest bis zum Ende des neuerlichen Verfahrens bleibe er nun im Ausland, so Cardenal.

    Kooperation. Die Kooperation des Kulturreferats Steiermark mit Nicaragua habe es ermöglicht, dass der Schriftsteller und Ex-Minister - er befindet sich mit der lateinamerikanischen Band "Grupo Sal" auf Europa-Tour - bereits zum zweiten Mal in der Steiermark Station macht, sagte Flecker. Nach Auftritten am Dienstag in Graz und am Mittwoch in Judenburg sind Cardenal und die Band am Donnerstag in Innsbruck und am Freitag in Klaus (Vbg.) zu sehen und zu hören.

    "April-Revolution". Cardenal war 1954 maßgeblich an der vorzeitig verratenen "April-Revolution" gegen den ehemaligen nicaraguanischen Präsidenten Anastasio Somoza Garcia beteiligt. 1966 gründete er als Priester die klosterähnliche Kommune "Solentiname" und schloss sich elf Jahre später der Sandinistischen Befreiungsfront an. 1979-87 war er unter Ortega Kulturminister, 1980 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 2005 war er für den Literaturnobelpreis nominiert.


    Fakten

    Ernesto Cardenal Martinez (* 20. Januar 1925 in Granada, Nicaragua) ist ein von der Katholischen Kirche sus-pendierter Priester, sowie Poet und ein sozialistisch orientierter Politiker.

    Buch-Tipp

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 23. September 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Mittwoch, 24. September 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Donnerstag, 25. September 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8750 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!