Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. Oktober 2014 07:28 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wissenstest absolviert Wenn die Balltiger wieder übers Parkett gleiten Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Murau und Umgebung Nächster Artikel Wissenstest absolviert Wenn die Balltiger wieder übers Parkett gleiten
    Zuletzt aktualisiert: 10.02.2012 um 20:20 UhrKommentare

    Fahren oder nicht fahren?

    Wenn die weiße Gefahr lauert: Das Projekt "Risikomanagement Ski/Snowboard" für Schüler und Jugendliche geht in die siebente Saison.

    Schüler aus der gesamten Steiermark werden mit den Gefahren, die abseits der regulären Skipisten lauern, vertraut gemacht. Sie lernen, sich mit den möglichen Gefahren auseinanderzusetzen

    Foto © PrivatSchüler aus der gesamten Steiermark werden mit den Gefahren, die abseits der regulären Skipisten lauern, vertraut gemacht. Sie lernen, sich mit den möglichen Gefahren auseinanderzusetzen

    Das Wissen um die Notrufnummern, die richtige Interpretation des Lawinenlageberichts, das Einschätzen der Risikofaktoren, der richtige Umgang mit der Notfallausrüstung: Mit den Gefahren des Wintersports neben den regulären Pisten machen die beiden steirischen Sportlehrer Gerd Egger und Markus Degiampietro Schüler und Lehrer vertraut. In den vergangenen Jahren wurden rund 3000 Jugendliche und 300 Lehrer betreut und ausgebildet.

    Das Trainerteam fährt dazu zu den Wintersportwochen der Schulen. "Es geht darum, der ,No risk, no fun-Generation' den Wind aus den Segeln zu nehmen", so Egger.

    Das von Egger und Degiampietro durchgeführte Modell "Risikomanagement Ski/Snowboard" wird vom Land, der Versicherungsanstalt Auva und der Stadt Graz unterstützt.

    Egger: "Die Jugendlichen sollen beim Verlassen des organisierten Skiraums die gelernte Entscheidungskompetenz anwenden und das Gelernte soll im Freundeskreis weitergetragen werden."

    Für den Trainingstag wird eine komplette Notfallausrüstung - vom Lawinenverschüttetensuchgerät bis zur Schaufel - zur Verfügung gestellt. Egger: "Ja oder nein, fahre ich oder fahre ich nicht? Dies erfordert Kompetenz, Risikokompetenz, die erlernt, geübt und immer wieder neuen Situationen angepasst werden muss."

    Heuer geht das Projekt in die siebente Saison. Teilnehmende Schulen bisher waren unter anderem die HS Deutschlandsberg, HS Murau, SHS Weiz, BRG Kepler, BG/BRG Mürzzuschlag, BHAK Feldbach, BHAK Bad Aussee, HTL Kaindorf und die Obstbau- und EDV Fachschule Gleisdorf.

    MICHAELA FRÖHLICH

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 21. Oktober 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Mittwoch, 22. Oktober 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 6°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 23. Oktober 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 8°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8850 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!