Mariazeller LandDrei Sattelschlepper bleiben am Zellerrain hängen

Die Feuerwehr Mariazell schleppte zwei Sattelschlepper auf die Passhöhe am Zellerrain. Dort angekommen, halfen sie einem Lkws dessen Schneeketten gerissen waren.

Der Schnee überraschte die Fahrzeuglenker
Der Schnee überraschte die Fahrzeuglenker © Freiwillige Feuerwehr Mariazell
 

Am Dienstag, dem 2. Jänner, wurde die Freiwillige Feuerwehr Mariazell um 18.30 Uhr zu zwei Lkw-Bergungen auf den Zellerrain alarmiert. Die Lenker von zwei Sattelschleppern konnten ihre Fahrt über den Zellerrain nicht fortsetzen, da sie mit den winterlichen Fahrbahnverhältnissen nicht gerechnet haben.

Mit zwei Fahrzeugen und sieben  Einsatzkräften rückten die Kameraden der Feuerwehr zum elf Kilometer entfernten Einsatzort aus. Nachdem sie die Einsatzstelle abgesichert haben, schleppten sie die Lkws mit einer Abschleppstande auf de Passhöhe.

Zellerrain: Die Feuerwehr musste drei Mal helfen

Die winterlichen Fahrbahnverhältnisse wurden den Lkw-Lenkern zum Verhängnis.

Freiwillige Feuerwehr Mariazell

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mariazell rückten aus, um zu helfen.

Freiwillige Feuerwehr Mariazell

Die Fahrbahn war mit Schnee bedeckt.

Freiwillige Feuerwehr Mariazell

Weitere Bilder...

Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
Freiwillige Feuerwehr Mariazell
1/9

Ein dritter Lkw steckte inzwischen auf der Passhöhe fest. Die Schneeketten seines Fahrzeugs sind auf der Passhöhe gerissen, worauf die Feuerwehrmitglieder auch dort Hilfe leisteten.

Nach zwei Stunden konnte sich die Feuerwehr-Mannschaft mit allen Einsatzfahrzeugen wieder einsatzbereit bei der Landesleitzentrale zurückmelden.

Kommentare (2)

Kommentieren
Church-Hill
1
1
Lesenswert?

Anfang Jänner

in den steirischen Bergen nicht mit winterlichen Fahrverhältnissen zu rechnen ist grob fahrlässig und gehört empfindlich bestraft.

Antworten
koi1956
0
1
Lesenswert?

nochmal...

wellcome(maut)-Flüchtlinge....

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.