Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. September 2014 21:52 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    53-Jähriger stürzte mit Motorrad Schritt für Schritt ins neue Leben Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Trieben und Umgebung Nächster Artikel 53-Jähriger stürzte mit Motorrad Schritt für Schritt ins neue Leben
    Zuletzt aktualisiert: 30.08.2011 um 20:30 UhrKommentare

    Landesrat fehlt die Basis

    Die freie Fahrt für freie Brummis scheint nicht in Gefahr: Verkehrslandesrat sieht keine objektive Grundlage für Beschränkung auf B 114.

    Die Tauernstraße ist ein gefährliches Pflaster: Bewohner fordern Tonnagebeschränkung, Politik reagiert zögerlich

    Foto © Rotes Kreuz LiezenDie Tauernstraße ist ein gefährliches Pflaster: Bewohner fordern Tonnagebeschränkung, Politik reagiert zögerlich

    Die Tauernstraße zwischen Trieben und dem Murtal ist am kommenden Freitag Sperrgebiet, zwischen 13 und 18 Uhr wird die Strecke für den gesamten Verkehr gesperrt. Mit der Blockade wollen die Bürgermeister der Anrainergemeinden und Bewohner ihrer Forderung nach einer 7,5-Tonnagebeschränkung Nachdruck verleihen.

    Die Aussicht auf Erfolg ist allerdings endenwollend, Verkehrslandesrat Gerhard Kurzmann macht der geplagten Bevölkerung wenig Hoffnung auf eine Verbesserung der Situation: "Dafür fehlen die objektiven Grundlagen, die Zahlen lassen keine Möglichkeit, sagen mir Experten." Die bei Verkehrszählungen erhobenen Daten würden keine Grundlage für einen Handlungsspielraum bieten. "Die Fachleute sagen mir, dass ein Verbot nicht halten würde." Die Gemeinden haben eigenständige Zählungen durchgeführt, die etwa eine doppelt so hohe Lkw-Dichte aufwiesen wie jene der Verkehrsabteilung des Landes. "Die Wahrheit wird vermutlich irgendwo in der Mitte liegen", so Kurzmann, er könne sich aber nur auf die Zahlen aus seiner Abteilung verlassen.

    Auf die Frage, ob er die Strecke jemals selbst befahren und welchen Eindruck er dabei gewonnen habe, sagte Kurzmann: "Ja, natürlich, sogar hinter einem Laster her. Es stimmt schon, der nicht ausgebaute Teil ist sicher nicht gut für Lkw geeignet." Die gefühlte Belastung der Bevölkerung könne er "sehr gut verstehen und nachvollziehen", für Abhilfe sehe derzeit aber kaum Möglichkeiten. "Ich werde mich aber mit den Vertretern der Frächter zusammensetzen und die Problematik thematisieren."

    UTE GROSS

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Dienstag, 30. September 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 35%
        Wolkig Nebel
      • Mittwoch, 01. Oktober 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 95%
        Regen
      • Donnerstag, 02. Oktober 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8784 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!