Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 03:40 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Steirisch-salzburgerisch g'sungen und g'spielt Flaute im Angriff, hinten ein offenes Tor Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Selzthal und Umgebung Nächster Artikel Steirisch-salzburgerisch g'sungen und g'spielt Flaute im Angriff, hinten ein offenes Tor
    Zuletzt aktualisiert: 24.01.2008 um 15:45 Uhr

    Vermisster Obersteirer nach drei Wochen tot aufgefunden

    In Schweiz wohnhaft gewesener 23-Jähriger hatte Tabletten geschluckt und war im Freien eingeschlafen. Ehepaar fand Leiche.

    Jener seit 2. Jänner vermisste, in der Schweiz lebende Obersteirer, ist in Selzthal (Bezirk Liezen) tot aufgefunden worden. Ein Ehepaar stieß während einer Wanderung auf die - hinter einem leerstehenden Haus liegende - gefrorene Leiche. Wie die Polizeiinspektion Rottenmann bestätigte, hat der 23-Jährige mit Alkohol und Medikamenten Selbstmord verübt. Im vergangenen Herbst soll bereits eine Tante des Mannes auf diese Art aus dem Leben geschieden sein.

    Zug. Der junge Mann sollte Anfang Jänner von einem Besuch bei seinen Großeltern im obersteirischen Murau mit dem Zug wieder in die Schweiz heimfahren. Er meldete sich via Telefon noch bei seiner Mutter, als er im salzburgischen Radstadt in den Zug stieg - danach fehlte jede Spur von ihm. Wie Ermittlungen ergaben, nahm der junge Mann nicht den geplanten Zug nach Bischofshofen (Salzburg), sondern fuhr nach Graz: Der Obersteirer hatte ein Zugticket, datiert vom 5. Jänner, für die Strecke Graz Liezen eingesteckt. Auch eine Rechnung der Opern-Apotheke - wo der Obersteirer die Tabletten gekauft hatte - wies darauf hin.

    Bahnhof. In Liezen am Bahnhof ausgestiegen, machte sich der Mann - der als selbstmordgefährdet galt - vermutlich anschließend auf den Weg in den nahen Ort Selzthal. Dort legte er sich hinter die Telefonzentrale der Post, nahe dem Waldrand. Aufgrund der Benommenheit durch Wodka und rund 140 Stück Tabletten dürfte er eingeschlafen und daraufhin in der Kälte erfroren sein. "Die Tabletten allein hätten nicht zum Tod geführt", so ein Beamter.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 23. Oktober 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 4°C
        • Nsw.: 55%
        Schneeregenschauer
      • Freitag, 24. Oktober 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 25. Oktober 2014
        • Min: -2°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig Nebel
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8900 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!