Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 08:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Der Rotkreuz-Nachwuchs half um die Wette Das Wochenende im Bilderklick Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Schladming und Umgebung Nächster Artikel Der Rotkreuz-Nachwuchs half um die Wette Das Wochenende im Bilderklick
    Zuletzt aktualisiert: 19.03.2012 um 11:12 UhrKommentare

    Auf Wiedersehen in Schladming 2013

    Das Weltcup-Finale in Schladming ist geschlagen und damit auch die Generalprobe für die Ski-WM 2013. Eine Bilanz von Michael Schuen und Joschi Kopp.

    Ein Skifest mit Herz. Schladming hat die WM-Generalprobe mit Bravour bestanden

    Foto © GEPAEin Skifest mit Herz. Schladming hat die WM-Generalprobe mit Bravour bestanden

    Das Wetter

    Man kann organisieren wie man will – am Ende entscheidet oft das Wetter, ob eine Veranstaltung gelungen ist oder nicht. Schladming hatte Traumwetter – bei Frühlingstemperaturen ein Ski-Finale zu sehen und dabei noch Sonne zu tanken, macht Freude. Oder: Danke, Petrus!
    WM-Faktor: 5 von 5 Sternen

    Die Pistenverhältnisse

    Es grenzte fast an ein Wunder, was die Arbeiter auf den Pisten geleistet haben. Bei Sonne und gefühlten 25 Grad war jeder Kurs top und fair, als Grundlage für das spannendste Weltcup-Finale aller Zeiten. Das sagten die Athleten. Ihr Urteil ist der größte Dank an die Pisten-Mannschaft.
    WM-Faktor: 4 von 5 Sternen

    Der Verkehr

    Auch wenn der Ansturm weit geringer war als beim Nachtslalom: Verkehrstechnisch hatte man in Schladming alles im Griff – und die Fans waren allesamt diszipliniert. Bleibt nur zu hoffen, dass auch bei der WM alles so gut über die Bühne gehen wird.
    WM-Faktor: 4 von 5 Sternen

    Die Fans

    Mit fünf- bis sechstausend Ski-Fans pro Tag wurde gerechnet, geworden sind es bis zu 15.000 – die besten der Ski-Welt! Die Stimmung war sensationell, die Fairness umwerfend, der Jubel erstaunlich. Die Zuschauer sind der Grund, warum sich die Aktiven auf die WM 2013 freuen.
    WM-Faktor: 5 von 5 Sternen

    Die Infrastruktur

    Das Weltcup-Finale offenbarte es einmal mehr: Schladming hat sich gemausert, aber es fehlt noch viel. Bis zur – oder dank der – WM im Februar 2013 wird sich auch nicht alles ausgehen, was schön wäre. Ein, zwei Hotels der gehobenen Kategorie wären zum Beispiel nicht schlecht.
    WM-Faktor: 3 von 5 Sternen

    Die (Lokal-)Politik

    Sie drängten sich nicht in den Vordergrund – und doch sorgt die Reformpartnerschaft mit den Landeshauptmännern Voves und Schützenhöfer dafür, dass der WM-Zug weiterdampft. Das Finale zeigte, wie toll die WM werden kann!
    WM-Faktor: 4 von 5 Sternen

    Die Tribünen

    Der neue Zielraum bot Stadion-Atmosphäre, aber nicht alle waren zufrieden – von einigen Plätzen war die Piste kaum zu sehen, einige Zuschauer waren deswegen enttäuscht. Bis zur WM wird noch viel passieren – so viel ist sicher: Auf diesem Gebiet wird es besser werden.
    WM-Faktor: 3 von 5 Sternen

    MICHAEL SCHUEN, JOSCHI KOPP

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig Nebel
      • Montag, 03. November 2014
        • Min: 2°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8970 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!