Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. September 2014 22:20 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zwei Spiele in zwei Welten Erste Pläne für neue Altstadtgalerie Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Schladming und Umgebung Nächster Artikel Zwei Spiele in zwei Welten Erste Pläne für neue Altstadtgalerie
    Zuletzt aktualisiert: 05.01.2010 um 22:24 UhrKommentare

    Ungebremst

    Cornelia Hütter ist die steirische Schi-Nachwuchs-Hoffnung. Ein Einfädler machte der Kumbergerin einen Einsatz beim Weltcup zunichte.

    Foto © GEPA

    Bei den Damen-Weltcup-Rennen in Haus am Wochenende hätte Cornelia Hütter eine Talentprobe abliefern sollen. Die 17-Jährige war als Vorläuferin vorgesehen. Daraus wird aber nichts werden. "Im Slalomtraining habe ich eingefädelt und mir das Knie verdreht. Am Donnerstag werde ich nach einer MR-Untersuchung genau wissen, wie es aussieht und wann ich wieder angreifen kann", erzählt Hütter.

    Im vergangenen Sommer wurde die Kumbergerin in den Nachwuchskader des ÖSV berufen. "Die Bedingungen sind ein Traum. Es wird sehr professionell gearbeitet und alles dafür getan, dass wir Topleistungen abrufen können", schildert Hütter, die zuletzt mit zwei fünften Plätzen bei den FIS-Rennen in Außervillgraten aufzeigte.

    Hauptsache schnell

    Eine Lieblingsdisziplin hat die Wahl-Schladmingerin nicht. "Aber es sollte so gerade wie möglich hinunter gehen. Kurven habe ich nicht so gerne. Zu schnell kann es mir nicht sein", verrät Hütter, die seit November auch den Führerschein besitzt. "Mit dem Auto muss ich mich eh immer zusammenreißen, damit ich nicht zu schnell fahre." Da wundert es nicht, dass sie an ihren (schnee-)freien Tagen auch im Go Kart und Motocross mächtig Gas gibt.

    Während andere nach den Weihnachtsferien ab Donnerstag wieder zur Schule gehen müssen, ist Hütter mit den Gedanken wo anders. "Ich bin in der Abschlussklasse der Schihandelsschule in Schladming. Von Dezember bis März müssen wir nicht anwesend sein, sondern nur über Internet einige Arbeiten abgeben", erklärt die Steirerin, die im Anschluss auch den Aufbaulehrgang absolvieren wird. "Die Matura möchte ich sicher machen."

    Oberstes Ziel bleibt aber der Weltcup: "Druck mache ich mir keinen. Wenn's passt, dann passt's." Bleibt nur zu hoffen, dass es für die Frohnatur bald wieder so richtig passt - und das auf ihren Schiern.

    MICHAEL LORBER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Montag, 22. September 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Dienstag, 23. September 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Mittwoch, 24. September 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8970 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!