Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 21. April 2014 04:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Ein Nesterl voller Schnee für die großen Skiberge Mit Elektro-Gokarts durch die Tiefgarage Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Schladming und Umgebung Nächster Artikel Ein Nesterl voller Schnee für die großen Skiberge Mit Elektro-Gokarts durch die Tiefgarage
    Zuletzt aktualisiert: 04.01.2009 um 20:43 UhrKommentare

    Planai Classic rollt durch das Ennstal

    Mit beschränkter Haftung und einem glücklich verliebten TV-Star Klaus Wildbolz startete die 13. Auflage der Planai Classic in Gröbming.

    Am 4. Jänner um 11 Uhr fiel der Startschuss für die 13. Planai Classic

    Foto © GEPAAm 4. Jänner um 11 Uhr fiel der Startschuss für die 13. Planai Classic

    Die letzte Frage vor dem Start der Planai Classic in Gröbming stellte Fernsehliebling Klaus Wildbolz (71): "Kann man hier auch gewinnen?" Als Antwort gab's Gelächter und eine klare Aussage von Classic-Chef Helmut Zwickl: "Höchstens die Damenwertung."

    Frisch verliebt. Die ist ihm aber - in anderem Zusammenhang - ohnehin sicher. Nach dem tragischen Krebstod seiner Frau Barbara im letzten Jahr ist der Mime frisch verliebt und - wie er sagt - gefühlte hundert Jahre jünger. Die neue große Liebe ist Hamburgerin, 41 Jahre jünger und heißt Nadine von Vöhren. So erlebt das Ennstal in diesen Tagen einen gelösten und strahlenden Klaus Wildbolz, mit nachdenklichen Momenten: "Der Schmerz hört nie ganz auf. Wenn man jemanden mehr als 20 Jahre geliebt hat, bleibt er für immer im Herzen."

    Nacht-Riesentorlauf. Wer am Schluss die Nase vorne haben wird, entscheidet sich heute beim Nacht-Riesentorlauf der Schilegenden auf dem Planai-Zielhang. Zumindest in der Auto-Wertung gibt's aber ein paar Herren mit einschlägiger Vergangenheit, die alle gerne ein Wörtchen mitreden würden. Mit Rauno Aaltonen, Björn Waldegaard und dem Steirer Andreas Aigner sind immerhin drei Rallye-Weltmeister am Start.

    Schwungvoller Start. Und die ließen es schon zum Auftakt ordentlich krachen: Aigner jagte seine Rennflunder so schwungvoll ums geschotterte Oval der Gröbminger Trabrennbahn, dass Ober-Classicer Michael Glöckner trocken resümierte: "Die Dakar-Rallye wird heuer im Ennstal gestartet."

    CHRISTIAN NERAT

    Fotoserie

    Montag 5.1.

    PLANAI MITTELSTATION-KESSLERALM. Zuseher werden gebeten, mit der Planai Seilbahn aufzufahren (kostenpflichtig). Entweder bis Mittelstation (ca. 5 Gehminuten bis zum Start) oder bis zur Bergstation (ca. 5 Minuten bis zur Zielankunft).
    Bis 12 Uhr: Eintreffen aller Teilnehmer.
    13 Uhr: Start zum 1. Lauf der Planai Bergprüfung.
    14 Uhr: Start zum 2. Lauf der Planai Bergprüfung. Ziel jeweils Onkel Willi's Hütte.
    PLANAI OLYMPIASTADION.
    ab 17.30 Uhr: Aufstellung aller Oldtimer. Anschließend Ski-Legenden Nachtriesenslalom.
    18 Uhr: 1. Gleichmäßigkeitslauf. 18.30 Uhr: 2. Gleichmäßigkeitslauf. Anschl. Siegerehrung.

    Beim Nachtslalom der Schilegenden hat sich prominente Verstärkung angesagt. Neben Stars wie Christiane Mitterwallner, Ingrid Salvenmoser, Michael Tritscher oder David Zwilling haben heuer erstmals auch Alexandra Meissnitzer und Klaus Kröll ihren Start zugesagt.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Montag, 21. April 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 25%
        Wolkig
      • Dienstag, 22. April 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Mittwoch, 23. April 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8970 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang