Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 18:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zwei Orte, nah versorgt Christkind kam zu Ostern Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Rottenmann und Umgebung Nächster Artikel Zwei Orte, nah versorgt Christkind kam zu Ostern
    Zuletzt aktualisiert: 12.01.2009 um 23:07 UhrKommentare

    Rekorde am Kulm - nicht nur auf der Schanze

    Am Kulm wurde diesmal nicht nur der Schanzen- sondern auch gleich der Besucherrekord gebrochen. Rotes Kreuz und Polizei bilanzieren positiv.

    Besucherrekord am Kulm.

    Foto © APABesucherrekord am Kulm.

    Nicht nur aus sportlicher Sicht war das Kulmspringen heuer ein Rekordereignis. Auch in Sachen Besucherandrang hat man alle anderen Weltcups deutlich überrundet: zwischen 80.000 und 90.000 Zuschauer jubelten an den drei Veranstaltungstagen mit den Überfliegern. "Im Verhältnis zu diesen Zahlen ist alles problemlos abgelaufen", bilanzieren Rotes Kreuz und Feuerwehr, die mit 200 Personen im Einsatz waren. Die Helfer des Roten Kreuzes mussten rund 100 Mal ausrücken, 23 Personen wurden in das LKH Bad Aussee oder Rottenmann gebracht. Ein Alkoholisierter wäre fast mit einem einfahrenden Personenzug am Kulm-Bahnhof kollidiert - beherzte Passanten haben ihn zurückgezogen. Auch die Polizei hatte einen Sonderfall: "Einem Mann musste aufgrund der starken Alkoholisierung der Magen ausgepumpt werden, sechs Stunden später haben wir ihn wieder am Veranstaltungsgelände beim Trinken getroffen."

    Ausnahmen. Für Albin Hubner, Einsatzleiter des Roten Kreuzes, waren das Ausnahmen. "Früher wurde bei den Springen viel mehr getrunken, um sich aufzuwärmen. Durch die beheizten Publikumszelte sind diese Fälle stark zurückgegangen."

    Bilanz. Positiv bilanziert auch Kurt Sölkner vom OK-Team. Zum Ausruhen bleibt jedoch nicht viel Zeit. "Genauso wie der Aufbau, wird nun auch der Abbau wieder generalstabsmäßig geplant. Wir müssen zum Beispiel die Zelte weiterhin kontrolliert heizen, weil man die Planen bei den Minusgraden nicht abbauen kann." Am Montag begann man bereits mit dem Aufräumen der vier Kilometer langen Zäune.

    CHRISTIAN HUEMER

    Kommentar

    Christian HuemerNachhaltig f... von Christian Huemer

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Mittwoch, 16. April 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 7°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 17. April 2014
        • Min: -4°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: -4°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8786 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang